8 Jagdhunde brauchen Ihre Hilfe!

margieBB_052021

Wie­der ein­mal hat uns ein Hil­fe­ruf aus Süd­ita­li­en erreicht. 8 Jagd­hun­de soll­ten aus­sor­tiert bzw. ent­sorgt wer­den, wie genau, wis­sen wir nicht. Aber es gab für die­se Hun­de kei­ne posi­ti­ve Zukunft, ent­we­der sie wären irgend­wo ein­fach aus­ge­setzt wor­den, oder man hät­te sie in einem Cani­le weg­ge­sperrt, aus dem sie kei­ne Chan­ce auf eine Ver­mitt­lung in ein neu­es Zuhau­se gehabt hätten. 

Dank unse­rer Tier­schutz­kol­le­gen des Ver­eins Sal­va la Zam­pa konn­te das ver­hin­dert wer­den. Der Jäger hat die Hun­de unse­ren Tier­schutz­kol­le­gen über­ge­ben und somit kann für die Acht mit Ihrer Unter­stüt­zung ein neu­es Leben beginnen.

Die Jagd­hun­de ken­nen bis jetzt nur den har­ten Zwin­ger­bo­den ohne Hei­zung im Win­ter und Schutz im war­men Som­mer. Bis­her bestand ihr Leben dar­in zur Jagd und/​oder zur Wel­pen­auf­zucht zur Ver­fü­gung zu ste­hen. In ihrem Leben haben sie noch nie Strei­chel­ein­hei­ten bekom­men oder ein wei­ches Hun­de­kis­sen ken­nen gelernt.

Um so erstaun­li­cher das alle samt net­te und offe­ne Hun­de sind. Viel­leicht mer­ken sie das jetzt ein bes­se­res Leben für sie beginnt?

Lei­der hat die Zwin­ger­hal­tung ihre Spu­ren hin­ter­las­sen, die Hun­de müs­sen medi­zi­nisch unter­sucht und gege­be­nen­falls ver­sorgt wer­den. Hier kom­men hohe Kos­ten auf uns zu, die wir ohne Ihre Hil­fe nicht tra­gen kön­nen. Des­halb bit­ten wir um dar­um, dass Sie unse­re Arbeit mit einer Spen­de unter­stüt­zen. Ger­ne kön­nen Sie auch eine Paten­schaft für einen der Hun­de über­neh­men. Egal wozu Sie sich ent­schei­den, wir bedan­ken uns im Vor­aus ganz herz­lich für Ihre Hilfe!

Unser Spen­den­kon­to lautet:

Spar­kas­se Düren
DE46395501100005826169
BIC SDUEDE33

Ver­wen­dungs­zweck: 8 Jagd­hun­de oder der Name eines der Hunde

Hier eine kur­ze Vor­stel­lung der 8 Jagd­hun­de. Viel­leicht möch­ten Sie einem von Ihnen ein Zuhau­se oder einen Pfle­ge­platz anbie­ten? Wir wür­den uns freu­en… und die Hun­de erst Recht… 

Wenn Sie das jewei­li­ge Hun­de­fo­to ankli­cken, kom­men Sie zu den Ver­mitt­lungs­an­zei­gen mit wei­te­ren Infor­ma­tio­nen zu den Hun­den und den Kon­takt­da­ten unse­rer Vermittlerinnen.

candy6_052021

Candy

der Haupt­job die­ser rei­zen­den Bea­gle­da­me war es bis­her, Wel­pen zu bekom­men. Nun ist sie alt und nicht mehr zu gebrau­chen. Bei der ers­ten tier­ärzt­li­chen Unter­su­chung fiel ein Herz­ge­räusch auf. Sie wird dem­nächst einem Kar­dio­lo­gen vor­ge­stellt. Sie ist ein klei­ner Son­nen­schein, mag ande­re Hun­de und ver­hält sich auch sehr gut an der Leine.

ginevra1_052021

Ginevra

die wun­der­schö­ne Set­ter­da­me in den bes­ten Jah­ren möch­te nun auch die Son­nen­sei­te des Lebens ken­nen ler­nen und nicht mehr zur Wel­pen­auf­zucht oder Jagd zur Ver­fü­gung ste­hen. Bei ihrer Kas­tra­ti­on wur­de ein Zuwach­sung ent­deckt. Sie wur­de ent­fernt und wird aktu­ell his­to­lo­gisch unter­sucht um zu sehen, ob wei­te­rer Behand­lungs­be­darf besteht.

arno6_052021

Arno

Arno soll nicht zur Jagd getaugt haben, nun, das ist ein Glück für ihn. So kön­nen wir für ihn ein Zuhau­se suchen, das das Wesen eines Set­ters zu schät­zen weiß. Wir suchen Men­schen denen aber auch klar ist, dass ein aus­sor­tier­te Set­ter trotz­dem noch mit einer guten Por­ti­on Jagd­trieb aus­ge­stat­tet sein kann. Arno wur­de bereits kas­tiert und an sei­nem Ohr wur­de eine Zuwach­sung ent­fernt, die aktu­ell his­to­lo­gisch unter­sucht wird.

Margie

ist nun auch nach zehn Jah­ren ein­fach zu alt. Ihr Jäger hat­te kei­nen Nut­zen mehr an ihr und so wird sie nun abge­scho­ben. Doch wir möch­ten ihr hel­fen und dafür sor­gen, dass das ein­fach nur Glück für sie bedeu­tet: das Glück, ein neu­es Leben zu begin­nen. Auch Mar­gie wur­de bereits kas­tiert, zwei Mama­tu­mo­re wur­den mit ent­fernt und wir war­ten nun auf das his­to­lo­gi­sche Ergebnis.

black1_052021

Black

Zu ihm möch­ten wir ein­fach nur sagen: “… mit drei­zehn Jah­ren da fängt das Leben an, mit drei­zehn Jah­ren star­tet man noch­mal durch, mit drei­zehn Jah­ren ist noch lan­ge nicht Schluss.” Da ihn der Jäger drei­zehn Jah­re behal­ten hat muss man davon aus­ge­hen, dass er sowohl auf der Jagd als auch als Deck­rü­de gute Diens­te geleis­tet hat. Für ihn wün­schen wir uns einen schö­nen Sofa­platz für den Rest sei­nes Lebens. Der Gesund­heits­check bei ihm wird dem­nächst durch geführt.

vava6_052021

Vava

eine hüb­sche graue Poin­ter­schnu­te 🙂 Auch er ist alt und hat aus­ge­dient. Wir möch­ten ihm ger­ne sagen: “Vava, nun beginnt dein Leben in einen lie­be­vol­len war­men Zuhau­se.” Poin­ter­ty­pisch ist er sehr anhäng­lich und sozi­al mit ande­ren Hun­den. Drin­gend bräuch­te er ein Wohl­fühl­pro­gramm, damit er auch an Gewicht zunimmt.

ester2_052021

Ester

eine jun­ge hüb­sche Set­ter­da­me, die von einem Jäger zum ande­ren gereicht wur­de, da sie schein­bar nicht zu Jagd taug­te. Das ist ihr Glück, so kön­nen wir für sie eine Fami­lie suchen, die einen Beglei­ter fürs Leben sucht und nicht für die Jagd.

elena6_052021

Elena

ist eine Seguio Ita­lia­no Dame. Sie ist ras­se­ty­pisch etwas schüch­tern und zurück­hal­tend. Segui­os sind sehr sozia­le Lauf­hun­de, sie lie­ben die Bewe­gung, aber auch das Dabei-sein in der Fami­lie und in ihrem Rudel.