Mailand: Salva la Zampa

Der Verein

Die ita­lie­ni­sche Tier­schüt­ze­rin Corin­na Epi­fa­nia ist seit über 30 Jah­ren aktiv und arbei­tet seit 2004 mit uns zusam­men. 2012 grün­de­te sie den Ver­ein Sal­va la Zam­pa. Der Ver­ein hat kein eige­nes Gelän­de und bringt die Hun­de in Pen­sio­nen unter. Für die Kos­ten kommt Sal­va la Zam­pa auf. Der Ver­ein finan­ziert sich nur über Mit­glieds­bei­trä­ge und Spen­den. Die Hun­de wer­den auf Kos­ten des Ver­eins tier­ärzt­lich ver­sorgt, kas­triert, gechipt und geimpft, um inter­na­tio­nal ver­mit­telt zu wer­den.

1. Vor­sit­zen­de
Corin­na Epi­fa­nia
I - 20098
San Giu­lia­no
Mila­ne­se (Mi)

Die Aufgabe

Aus­ge­mus­tert – abge­scho­ben – aus­ge­setzt…Vor allem Jagd­hun­de sind von die­sem Schick­sal betrof­fen, wenn sie zu alt wer­den oder den Ansprü­chen ihres Jägers nicht genü­gen. Vie­le der Hun­de wur­den ein­fach aus­ge­setzt und irren durch die Stra­ßen Süd­ita­li­ens, wer­den halb­ver­hun­gert auf­ge­grif­fen oder lie­gen halb­tot am Stra­ßen­rand.
Es gibt auch Pri­vat­ab­ga­ben, um die sich der Ver­ein küm­mert. Die Grün­de für die Abga­be sind unter­schied­lich, aber am Ende bleibt immer ein treu­er Weg­ge­fähr­te übrig, der nicht mehr gewollt ist. Um all die­se Hun­de küm­mert sich Sal­va la Zam­pa. Als einer der Part­ner von Sal­va la Zam­pa über­neh­men wir unter ande­rem auch immer wie­der Jagd­hun­de in die Ver­mitt­lung, die in Ita­li­en kaum eine Chan­ce auf ein lie­be­vol­les Zuhau­se haben. 

Spenden/​Kontakt

Sam­mel­stel­le für Sach­spen­den:
Hun­de­pfo­ten in Not e. V.
Seil­mat­ten­str. 11
79183 Wald­kirch

Kon­takt in Deutsch­land:
Cor­du­la Liso
Mobil 0179/​2201076
Mail liso@​hundepfoten-​in-​not.​de