Elena

elenaBB_052021
Segugio, geb. ca. 01/​2016, ca. 48 cm, Standort: Italien

Nach 5 Jah­ren kam für Ele­na das Aus - ihr Jäger woll­te sie nicht mehr haben. Neben ihren Jagd­ein­sät­zen soll­te sie ihm vie­le Wel­pen gebä­ren, die er teu­er ver­kauft hät­te. Aber irgend­wie hat das nicht so geklappt, wie er sich das vor­ge­stellt hat­te, Ele­na funk­tio­nier­te nicht als Gebär­ma­schi­ne und so muss­te sie weg.

Ele­na teilt die­ses Schick­sal mit vie­len Jagd­hün­din­nen in Süd­eu­ro­pa und wir freu­en uns für sie, dass sie dem ent­rin­nen konn­te. Ihre Lei­dens­ge­nos­sin­nen, die eini­ge Jah­re län­ger durch­hal­ten muss­ten, sind oft kör­per­lich völ­lig am Ende, wenn sie dann end­lich aus­ge­dient haben. Unse­re ita­lie­ni­schen Tier­schutz­kol­le­gen küm­mern sich häu­fig um die­se Hün­din­nen, damit sie nicht ins Cani­le kom­men oder irgend­wo ein­fach aus­ge­setzt wer­den. Ein Hun­de­le­ben zählt nichts bei den meis­ten Jägern…

elena4_052021

Ele­na sucht Paten und bit­tet um Spen­den für ihre Behandlungs-kosten!

Spen­den-/Pa­ten­for­mu­lar

elena6_052021

Unser ita­lie­ni­scher Part­ner­ver­ein hat gleich 8 Jagd­hun­de auf­ge­nom­men, die aus unter­schied­li­chen Grün­den nicht mehr gewollt waren und kei­ne rosi­ge Zukunft vor sich hat­ten. Ein­ge­sperrt in einem Cani­le hät­ten sie kei­ne Chan­ce auf ein neu­es Zuhau­se gehabt und wenn man sie aus­ge­setzt hät­te, hät­ten sie das kaum lan­ge über­le­ben kön­nen. Die Tier­schüt­zer haben die Hun­de in Pen­sio­nen unter­ge­bracht und wir wür­den uns freu­en, wenn wir für Ele­nas anste­hen­de Behand­lungs­kos­ten Paten und Spen­der fin­den würden.

Elenas Daten im Überblick

  • Segu­gio
  • geb. ca. 01/​2016
  • ca. 48 cm Schul­ter­höhe
  • kas­triert
  • ver­träg­lich mit Rüden und Hündinnen
  • geimpft, gechipt, EU-Pass
  • Stand­ort: Italien

Schutz­ge­bühr: 405,--€ (inkl. 75,-- Transportkostenpauschale)

Seguio sind Lauf­hun­de, sehr sozi­al, Bewe­gung lie­bend, aber sie lie­ben auch das Leben nah bei ihren Men­schen. Anfangs sind sie oft recht zurück­hal­tend und eher schüch­tern im Umgang mit Men­schen. Ele­na ist da kei­ne Aus­nah­me. Aber wenn sie dann auf­ge­taut ist, ist sie eine zuver­läs­si­ge, sen­si­ble Beglei­te­rin ihrer Menschen.

Wir wün­schen uns für Ele­na ein lie­be­vol­les Zuhau­se, in dem die sen­si­ble Hun­de­da­me end­lich mal so rich­tig ver­wöhnt wird. Erfah­rung mit Jagd­hun­den wäre wün­schens­wert, denn Ele­na hat bei einem Jäger gelebt und wird ziem­lich genau wis­sen, wie das Jagen funktioniert.


Ansprech­part­ne­rin

Cor­du­la Liso

Tele­fon 07682/​9264141

Mobil 0179/​2201076

Mail liso@​hundepfoten-​in-​not.​de