Bernardo - es sollte nicht sein…

Bernardo-5-1024x808

Ber­nar­do wur­de am Tor der Per­re­ra in Mur­cia ange­bun­den. Wie vie­le Hun­de war er sei­nem Besit­zer wohl zu alt und zu krank gewor­den. Der arme Kerl hat das nicht gut ver­kraf­tet, woll­te nicht mehr fres­sen und litt unter star­ken Schmerzen.

Sei­ne Arthro­se wird mit Schmerz­mit­teln behan­delt und die Tier­schüt­zer brach­ten ihn in ihrer Pen­si­on unter. Dort geht es ihm schon deut­lisch bes­ser, aber ein Ersatz für ein eige­nes Zuhau­se ist das natür­lich nicht.

Bernardo (4)

Er hat nicht mehr viel Lebens­zeit vor sich, und wir hof­fen sehr, dass er noch mal einen schö­nen Platz fin­det, um in sei­ner letz­ten Lebens­pha­se auf einem Sofa und nicht auf den kal­ten Stei­nen lie­gen zu müssen.

Update April 2016
Wir hat­ten uns so gefreut, dass wir für Ber­nar­do ein neu­es Zuhau­se in Deutsch­land gefun­den hat­ten. Lei­der soll­te es nicht sein, Ber­nar­do ist über die Regen­bo­gen­brü­cke gegangen…wir hof­fen, in eine bes­se­re Welt…