Tom (II)

Tom 2.2 (640x400)
Grand Gascon Saintongeois, geb. ca. 04/​2018, ca. 65 cm, Standort: Spanien

„Lang­ohr“ Tom wur­de in Spa­ni­en zusam­men mit Melo­na gefun­den und kam in unser spa­ni­sches Part­ner­tier­heim. Bei­de waren ziem­lich abge­ma­gert und hat­ten Wun­den an den Pfo­ten. Über die Ver­gan­gen­heit kön­nen wir nur Ver­mu­tun­gen anstel­len. Nun sind sie in der Obhut tier­lie­ber Men­schen und kön­nen eine glück­li­che Zukunft in Gebor­gen­heit antreten!

Tom konn­te auf einer Not­fall­pfle­ge­stel­le unter­kom­men. Dort wird er aktu­ell gehegt und gepflegt, außer­dem wäre es im Tier­heim auch viel zu kalt gewesen.

Tom bit­tet um Spen­den /​ Paten für sei­ne Knie-OP
Link zum Spen­den-/ Paten-formular

Natür­lich wur­de Tom auch umge­hend einem Tier­arzt vor­ge­stellt. Lei­der wur­de bei der Unter­su­chung eine Patell­a­lu­xa­ti­on an bei­den Knie­ge­len­ken fest­ge­stellt. Dabei han­delt es sich um eine Ver­la­ge­rung der Knie­schei­be, die ope­ra­tiv wie­der in die rich­ti­ge Lage ver­setzt wer­den muss. Aktu­ell wird Tom noch gepäp­pelt, sobald er sta­bil genug ist, muss erst das stär­ker betrof­fe­ne Knie­ge­lenk ope­riert wer­den und nach­fol­gend das ande­re. Die Pro­gno­se ist sehr gut.  

Für Tom ist es ein Segen, dass er zum einen gefun­den wur­de und zum ande­ren in eine tol­le Pfle­ge­stel­le in Spa­ni­en gekom­men ist. Bei­de OPs wer­den nicht ganz kost­güns­tig ver­lau­fen, daher wür­den wir uns über Paten, die unser spa­ni­sches Part­ner­tier­heim bei den Kos­ten für Toms medi­zi­ni­sche Ver­sor­gung unter­stüt­zen möchten.

Toms Daten im Überblick

  • Grand Gas­con Saintongeois
  • geb. ca. 04/​2018
  • ca. 65 cm Schul­ter­höhe /​ 25 kg
  • ver­träg­lich mit Rüden und Hündinnen
  • geimpft, gechipt, EU-Pass
  • Stand­ort: Spanien

Schutz­ge­bühr: 425,-€ (inkl. 75,- Transportkostenpauschale)

Las­sen Sie sich nicht von dem treu­en Blick täu­schen, denn der Gas­con Sain­ton­geois ist ein gro­ßer Jäger. Er wur­de dafür gezüch­tet in der Meu­te auf Hasen­jagd zu gehen, und sicher weiß auch Tom in sei­nem zukünf­ti­gen Zuhau­se sei­ne Nase ein­zu­set­zen. Aktu­ell ist der Jagd­trieb zwar noch nicht ganz so aus­ge­prägt, aber das kann sich mit einem Schlag ändern, sobald er wie­der all sei­ne Kräf­te zurück gelangt hat. Sie soll­ten also kei­ne Pro­ble­me damit haben, wenn Tom beim Gas­si gehen nie abge­leint wer­den kann!

Sind Sie auf der Suche nach einem treu­en Beglei­ter? Schau­en Sie in Toms Augen, er kann es sein, wenn Sie ihn lassen.


Ansprech­part­ne­rin

Tan­ja Breitenstein

Mobil 01719328623

breitenstein@​hundepfoten-​in-​not.​de