Spino

spinaBB_23032022
Segugio Italiano, geb. ca. 01/​2012, ca. 50 cm, Standort: Italien

Als unse­re ita­lie­ni­sche Tier­schutz­kol­le­gin gefragt wur­de, ob sie 4 Jagd­hun­de über­neh­men wür­de, konn­te sie beim Anblick der Hun­de nicht nein sagen. Die 4 Segu­gi­os - zwei Hün­din­nen und zwei Rüden - waren in einem erbärm­li­chen Zustand, abge­ma­gert, ver­wahr­lost und sahen sie mit einem der trau­rigs­ten Hun­de­bli­cke an, den unse­re Kol­le­gin jemals gese­hen hat­te. Die Hun­de hat­ten zuletzt bei einem Jäger in einem ver­dreck­ten Zwin­ger ohne Tages­licht gelebt. Nach sei­nem Tod hat­te die Wit­we kei­ne Ver­wen­dung für sie und über­gab sie den Tier­schüt­zern. Bei der Über­ga­be erfuhr unse­re Kol­le­gin, dass die Hun­de nicht als Wel­pen zu dem Jäger gekom­men waren, son­dern mehr­fa­che Tausch­ob­jek­te unter Jäger­kol­le­gen gewe­sen sind. Das ist ein durch­aus übli­ches Jagd­hun­de­schick­sal. Die Jäger haben kaum eine Bin­dung an ihre Hun­de und sehen sie eher als Sportgeräte.

spina7_23032022
spina3_23032022

Segu­gi­os sind sehr sen­si­ble Hun­de und so zei­gen die Vier in ihrem Ver­hal­ten deut­lich, was sie bis­her erlebt haben. Das war lei­der nicht viel Gutes, denn sie sind unter­wür­fig und bre­chen beim Anblick einer erho­be­nen Hand oder bei Anspra­che mit lau­ter Stim­me regel­recht in sich zusam­men. Aller­dings reagie­ren drei der Hun­de trotz­dem offen und freund­lich auf Men­schen. Mit ande­ren Hun­den kom­men alle vier sehr gut zurecht.

Spi­no ist einer der bei­den Rüden. Ihm sieht man die Stra­pa­zen sei­nes bis­he­ri­gen Lebens noch deut­lich an, obwohl er sich in der Pen­si­on, in der er nun lebt, schon gut erholt. Er hockt nicht mehr in einem dunk­len Ver­ließ, son­dern darf raus in die Son­ne und spürt Gras unter den Pfo­ten. Spi­no freut sich über Strei­chel­ein­hei­ten, die er in sei­nem frü­he­ren Leben wohl sel­ten bis gar nicht bekom­men hat. Im Moment wer­den sei­ne Ohren behan­delt. Als deut­li­ches Zei­chen sei­ner Schmer­zen schüt­tel­te er immer wie­der mit dem Kopf, aber sei­nen frü­he­ren Besit­zer hat das offen­bar nicht interessiert.

Spinos Daten im Überblick

  • Segu­gio Italiano
  • geb. ca. 01/​2012
  • ca. 50 cm Schul­ter­höhe
  • kas­triert
  • ver­träg­lich mit Rüden und Hündinnen
  • geimpft, gechipt, EU-Pass
  • Stand­ort: Italien

Schutz­ge­bühr: 175,--€ (inkl. 75,--Transportkostenpauschale)

Spi­no geht bereits ganz gut an der Lei­ne, aber er wird lang­sam an ein neu­es Leben als Fami­li­en­hund gewöhnt wer­den müs­sen. Er braucht gedul­di­ge Men­schen, die ruhig und behut­sam mit ihm dar­an arbei­ten, sich im neu­en Leben zurecht zu fin­den. Als wasch­ech­ter Jagd­hund, der bis­her bei Jägern gelebt hat, weiß er natür­lich sehr genau wie das Jagen funk­tio­niert, so dass ruhi­ge Wald­spa­zier­gän­ge ohne Lei­ne vor­läu­fig nicht mög­lich sein wer­den. Mit Geschirr und Schlepp­lei­ne aus­ge­rüs­tet kön­nen sei­ne neu­en Men­schen aber ger­ne mit Spi­na star­ten und ihn mit der neu­en Umge­bung ver­traut machen.

Über einen eige­nen Gar­ten, der sicher ein­ge­zäunt sein soll­te, wür­de sich Spi­no sehr freu­en und da er bis­her wenig ken­nen gelernt hat, wün­schen wir uns für ihn ein eher ruhi­ges Wohn­um­feld. Kin­der soll­ten bereits älter und ver­stän­dig sein, eine leb­haf­te Fami­lie mit klei­nen Kin­dern wür­de unse­ren lie­bens­wer­ten Seni­or lei­der eben­so über­for­dern wie das Leben mit­ten in der Stadt.

Möch­ten Sie Spi­no die schö­nen Sei­ten eines Hun­de­le­bens zei­gen? Dann freu­en wir uns auf Ihre Nach­richt, ger­ne auch auf Ihren Anruf.

cordula2_31102021

Ansprech­part­ne­rin

Cor­du­la Liso

Tele­fon 07682/​9264141

Mobil 0179/​2201076

Mail liso@​hundepfoten-​in-​not.​de