Sombre

sombreBB
Mischling, geb. ca. 11/​2017, ca. 55 cm, Standort: Spanien

Sombre und sei­ne Hun­de­freun­din Luaz leben seit eini­ger Zeit im Refu­gi­um unse­rer spa­ni­schen Tier­schutz­kol­le­gen. Ein Anwoh­ner hat­te die bei­den Hun­de mehr­fach als sog. “Streu­ner” von sei­nem Grund­stück ver­jagt, aber sie ver­such­ten immer wie­der, auf das Grund­stück zu gelan­gen. Schließ­lich wur­den sie von unse­ren Tier­schutz­kol­le­gen ein­ge­fan­gen und ins Refu­gi­um gebracht. Unse­re Kol­le­gen ver­mu­ten, dass die bei­den Hun­de auf dem Grund­stück gelebt haben und dem Grund­stücks­be­sit­zer sogar gehört haben könn­ten. Nie­mand weiß, war­um sie plötz­lich nicht mehr gewollt waren, aber für die Hun­de war es eine schlim­me Erfahrung. 

sombre1

Offen­bar waren Som­bres und Luaz Erfah­run­gen mit uns Men­schen durch­gän­gig nega­tiv, denn die bei­den waren im Refu­gi­um anfangs sehr ängst­lich und zurück­hal­tend. Mit viel Geduld ist es den Pfle­gern dort gelun­gen, das Ver­trau­en der bei­den Hun­de zu gewin­nen. Wenn sein Pfle­ger kommt, steht Som­bres Rute vor Freu­de gar nicht mehr still und er lässt sich inten­siv knud­deln und strei­cheln. Auf frem­de Men­schen reagiert der Rüde aller­dings doch lie­ber noch mit Rückzug 🙁 

Sombres Daten im Überblick

  • Misch­ling
  • geb. ca. 11/​2017
  • ca. 55 cm Schul­ter­höhe/​ca. 30 kg
  • kas­triert
  • ver­träg­lich mit Rüden und Hündinnen
  • geimpft, gechipt, EU-Pass
  • Stand­ort: Spanien

Schutz­ge­bühr: 425,--€ (inkl. 75,-- Transportkostenpauschale)


Wir suchen für die­sen Hund eine Pfle­ge­stel­le und wür­den uns über ein Ange­bot sehr freu­en. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie unter die­sem Link: Pfle­ge­stel­len­in­for­ma­tio­nen


Es funk­tio­niert also, Sombre hat gelernt, dass es auch freund­li­che Men­schen gibt, denen man ver­trau­en kann. Aber man muss behut­sam und gedul­dig mit ihm umge­hen und ihm viel Zeit las­sen, sei­ne Scheu abzu­bau­en. Des­halb braucht Sombre ein Zuhau­se bei hun­de­er­fah­re­nen Men­schen, die ihn nicht bedrän­gen und auch nicht erwar­ten, dass er ihnen von Anfang an glück­lich in die Arme läuft. Sombre ist ein Hund mit einer trau­ri­gen Geschich­te und wir wün­schen uns für ihn Men­schen, die ihn sei­ne Ver­gan­gen­heit ver­ges­sen lassen.

Sombre hängt sehr an sei­ner Hun­de­freun­din Luaz und es wäre uns am liebs­ten, wenn die bei­den ein gemein­sa­mes Zuhau­se fin­den wür­den. Wir wis­sen, das wird schwie­rig, aber wir geben die Hoff­nung noch nicht auf.

Sombre braucht auf jeden Fall in sei­nem neu­en Zuhau­se einen Hun­de­freund der ihm zeigt, wie sein neu­es Leben funk­tio­niert und dass er sei­ner neue Fami­lie ver­trau­en kann. Als Ein­zel­hund wäre er lei­der ziem­lich über­for­dert. Auch das Leben in einer tru­beli­gen Fami­lie mit­ten in der Stadt wäre nichts für ihn, Sombre braucht ein ruhi­ges, eher länd­li­ches Umfeld, ger­ne mit einem eige­nen Gar­ten. Falls Kin­der in der Fami­lie leben, soll­ten sie unbe­dingt älter und ver­stän­dig sein.

Dass Sombre zunächst ängst­lich und unsi­cher reagiert, ist nicht sei­ne Schuld, es zeigt auf trau­ri­ge Wei­se, was die­ser Hund bis­her erlebt hat. Aber Sombre hat im Refu­gi­um freund­li­che Men­schen erlebt und ist bereit, sich auf uns ein­zu­las­sen. Wenn Sie dar­auf auf­bau­en und Sombre hel­fen möch­ten, sich in unse­rer Welt zurecht zu fin­den, mel­den Sie sich ger­ne bei uns.


robertStunz18072021

Ansprech­part­ner

Robert Stunz

Tele­fon 0163/​1692906

stunz@​hundepfoten-​in-​not.​de