Ringhio

Ringhio05_181021
Mischling, geb. ca. 03/​2016, ca. 50 cm, Standort: Italien

Die­ser scho­ko­far­be­ne Rüde mit den lus­ti­gen Knick­oh­ren wur­de von den Tier­schüt­zern in Süd­ita­li­en auf der Stra­ße gefun­den. Unser Ringhio war­tet nun schon seit März 2021 auf sei­ne Men­schen;
Viel hat er mit­ge­macht, wur­de in einem erbärm­li­chen Zustand in der Nähe von Nea­pel, unter­ernährt
und dehy­driert aufgefunden. 

Ringhio lebt seit Mit­te Juli 2021 auf einer ita­lie­ni­schen Pfle­ge­stel­le. Nach­dem man ihn in dort lie­be­voll auf­ge­päp­pelt hat, kön­nen wir heu­te fol­gen­des zu Ringhio sagen:
Unse­re Tier­schüt­ze­rin in Ita­li­en beschreibt sei­nen Cha­rak­ter ein wenig wie der einer Kat­ze. Er möch­te
zunächst bestim­men, wann und wo er sich wie lan­ge anfas­sen lässt. Er genießt die Auf­merk­sam­keit
dann sehr, bestimmt aber auch sel­ber, wann es ihm genug ist.

Sei­ne Ver­gan­gen­heit und das Leben als Streu­ner, nach dem Stei­ne gewor­fen wer­den und der über­all weg­ge­jagt wird, hat er ver­in­ner­licht, so dass er sich die Men­schen erst­mal vor­sich­tig anschaut und ein­schätzt. Wenn der Kno­ten geplatzt ist, zeigt sich Ringhio als treu­er, lie­be­vol­ler Freund, der sei­nen Men­schen abgöt­tisch liebt.

Ringhios Daten im Überblick

  • Misch­ling
  • geb. ca. 03/​2016
  • ca. 50 cm Schul­ter­höhe
  • kas­triert
  • ver­träg­lich mit Rüden und Hündinnen
  • geimpft, gechipt, EU-Pass, Leish­ma­nio­se posi­tiv (Info­bro­schü­re)
  • Stand­ort: Italien

Schutz­ge­bühr: 255,-€ (inkl. 75,-€Transportkostenpauschale)

Wir suchen für die­sen Hund eine Pfle­ge­stel­le und wür­den uns über ein Ange­bot sehr freu­en. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie unter die­sem Link: Pfle­ge­stel­len­in­for­ma­tio­nen

Hier sind Men­schen gefragt, die hun­de­er­fah­ren sind, einen ruhi­gen Cha­rak­ter und Geduld haben. Men­schen, die einem älte­ren aber fit­ten Hund, der die häss­li­che Sei­te der Men­schen zu gut ken­nen­ge­lernt hat, end­lich Zeit und sein eige­nes Zuhau­se geben, das er sein gan­zes Leben noch nicht ken­nen­ler­nen durfte.

Mit unse­rem Süd­ita­lie­ner lang­sam und gedul­dig am Hun­de 1×1 zu arbei­ten, wird sich sicher­lich loh­nen. Ringhio ist in den bes­ten Jah­ren und wenn er ein­mal ver­stan­den hat, dass er nun ein Zuhau­se hat, wird er die gemein­sa­me Beschäf­ti­gung zum Bei­spiel das Appor­tie­ren, sehr genießen. 

Ringhio ist in Ita­li­en mit allen ande­ren Art­ge­nos­sen verträglich.

Mitt­ler­wei­le konn­ten die Wer­te zu den Mit­tel­meer­krank­hei­ten auf ein Mini­mum redu­ziert wer­den.
Ringhio benö­tigt jedoch noch Nie­ren­spe­zi­al­fut­ter. Sei­ne Nie­ren müs­sen über­wacht wer­den. Dafür
soll­ten Urin -und Blut­tests ab und an gemacht wer­den. Hier ste­hen wir ger­ne bera­tend zur Seite.

Wo sind die Men­schen, die unse­rem Cha­rak­ter­hund ein länd­li­ches ruhi­ges „für immer Zuhau­se“
geben? Sei­en Sie gewiss: wenn Sie die Ruhe und Geduld mit­brin­gen die es braucht, wird Ringhio es
Ihnen mit hin­ge­bungs­vol­ler Lie­be danke.

giuliaNiewoehner1Homepage

Ansprech­part­ne­rin

Giu­lia Niewoehner

Tele­fon 01575/​3687090

niewoehner@​hundepfoten-​in-​not.​de

Ringhio
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner