Pios

piosBB_24072021
English Setter, geb. ca. 03/​2016, ca. 50 cm, Standort: Italien

Flie­gen­de Set­te­roh­ren und ein Grin­sen im Gesicht, das ist Pios. Der freund­li­che Rüde hat eini­ges nach­zu­ho­len, denn der arme Kerl hock­te in einem der ita­lie­ni­schen Groß­tier­hei­me. Er war dort einer von rd. 700 Hun­den - ohne Chan­ce auf Ver­mitt­lung in ein neu­es Zuhause.

Unse­ren ita­lie­ni­schen Tier­schutz­kol­le­gen gelingt es ab und zu, ein paar die­ser Hun­de raus zu holen. Pios hat­te Glück, die­ses Mal war er auch dabei und lebt nun in einer Pension.

pios8_22072021
pios7_22072021

Pios ist gut sozia­li­siert und ver­trägt sich sehr gut mit den ande­ren Hun­den in der Pen­si­on, mit denen er den Frei­lauf auf dem ein­ge­zäun­ten Gelän­de genießt. Im Großca­ni­le gab es so etwas nicht, da durf­te er sei­nen Zwin­ger nicht ver­las­sen. Der hüb­sche Set­te­rich ist so froh, dass er wie­der Gras unter den Pfo­ten spürt… Mit uns Men­schen geht Pios freund­lich um, offen­bar trägt er uns die schlech­te Behand­lung der Ver­gan­gen­heit nicht nach.

Pios Daten im Überblick

  • Eng­lish Setter
  • geb. 03/​2016
  • ca. 50 cm Schul­ter­höhe
  • kas­triert
  • ver­träg­lich mit Rüden und Hündinnen
  • geimpft, gechipt, EU-Pass, Leish­ma­nio­se leicht posi­tiv (ohne Sym­pto­me), Ehr­li­chio­se, Fila­ri­en und Rickett­si­en negativ
  • Stand­ort: Italien

Schutz­ge­bühr: 255,--€ (inkl. 75,-- Transportkostenpauschale)

Wir suchen für die­sen Hund eine Pfle­ge­stel­le und wür­den uns über ein Ange­bot sehr freu­en. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie unter die­sem Link: Pfle­ge­stel­len­in­for­ma­tio­nen

Wir gehen davon aus, dass Pios frü­her einem Jäger gehör­te, der ihn war­um auch immer nicht behal­ten woll­te. Wir wis­sen nicht, wie stark Pios Jagd­trieb aus­ge­prägt ist, aber als Eng­lish Set­ter dürf­te schon gene­tisch bedingt eini­ges davon vor­han­den sein. Des­halb wün­schen wir uns für Pios Men­schen mit Set­ter­er­fah­rung, die die Bedürf­nis­se die­ser Hun­de ken­nen und wis­sen, dass ein ent­spann­ter Wald­spa­zier­gang mit einem nicht ange­lein­ten Pios zwar ein Wunsch­ziel ist, das aber nicht unbe­dingt erreicht wer­den kann. Im Umgang mit einer Schlepp­lei­ne soll­te Pios neue Fami­lie daher bereits erprobt sein.

Pios hat das Leben in einem Haus höchst wahr­schein­lich nicht ken­nen gelernt und weiß weder, was Stu­ben­rein­heit bedeu­tet, noch dass man kei­ne Lebens­mit­tel von der Küchen­ar­beits­plat­te klaut. Pios braucht also gedul­di­ge Men­schen, die ihm lie­be­voll alles not­wen­di­ge bei­brin­gen. Set­ter sind zwar manch­mal ger­ne etwas dick­köp­fig, ler­nen aber schnell und wenn sie Ver­trau­en gefasst haben, lie­ben sie aus­gie­bi­ge Strei­chel­ein­hei­ten und lie­gen abends ger­ne ent­spannt mit ihren Men­schen auf dem Sofa. Pios wird da ganz sicher ein typi­scher Ver­tre­ter sei­ner Ras­se sein 😉

Was mei­nen Sie, könn­te Pios etwas Leben in Ihr Haus brin­gen? Dann mel­den Sie sich ger­ne bei uns.


Ansprech­part­ne­rin

Ulri­ke Schöttler

Tele­fon 02207/​1345 oder 0177 6413783 

schoettler@​hundepfoten-​in-​not.​de