Pepa

Pepa VSB 13052022
Mischling (Hündin), geb. 02/​2022, mittelgroß (ausgewachsen), Standort: Spanien

Ach­tung Zucker­schock – hier kommt ech­ter spa­ni­scher Land­adel. Noch nie gehört? Das muss man auch erle­ben, jeder für sich ist ein Unikat.

Die sechs Geschwis­ter­wel­pen wur­den in Spa­ni­en in einer Tötungs­sta­ti­on ent­sorgt. Viel zu jung, um allei­ne über­le­ben zu kön­nen. Das Schick­sal mein­te es aber bes­ser und unse­re spa­ni­schen Kol­le­gen ret­te­ten die Zwer­ge und zogen sie zu klei­nen Won­ne­prop­pen her­an. Zum rich­ti­gen Glück fehlt nun aber noch ein end­gül­ti­ges Zuhau­se bei ver­ant­wor­tungs­vol­len Familien.

Pepa ist einer der sechs Wel­pen. Sie ist alters­ge­mäß fit, frech und sehr nied­lich. Nichts­des­to­trotz soll­te man unbe­dingt im Hin­ter­kopf haben, dass der nied­li­che Wel­pe auch noch die ein oder ande­re Pfüt­ze hin­ter­las­sen, oder Schu­he zum Fres­sen gern­ha­ben wird. Die Couch muss doch auch nicht unbe­dingt heil blei­ben, oder? Sie schmun­zeln noch? Das ist ein guter Anfang, denn Pepa wird sicher noch viel mehr Krea­ti­vi­tät für Unsinn machen mit­brin­gen. Auch das allei­ne blei­ben will lang­sam und über län­ge­re Zeit geübt wer­den, bevor das wirk­lich klap­pen kann. Geduld und lie­be­vol­le Kon­se­quenz sind das A und O und soll­te unbe­dingt zur Genü­ge vor­han­den sein.

Pepas Daten im Überblick

  • Misch­ling (Hün­din)
  • geb. ca. 02/​2022
  • mit­tel­groß (aus­ge­wach­sen)
  • nicht kas­triert
  • ver­träg­lich mit Rüden, Hün­din­nen und Katzen
  • geimpft, gechipt, EU-Pass
  • Stand­ort: Spanien

Schutz­ge­bühr: 395,- € (inkl. 75,- Transportkostenpauschale)

Wir suchen für die­sen Hund eine Pfle­ge­stel­le und wür­den uns über ein Ange­bot sehr freu­en. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie unter die­sem Link: Pfle­ge­stel­len­in­for­ma­tio­nen

Die Eltern unse­rer sechs Zwer­gis sind unbe­kannt und so blei­ben sie wohl fürs ers­te ein Über­ra­schungs­pa­ket. Man soll­te unbe­dingt ohne gro­ße Erwar­tun­gen her­an gehen und sich freu­dig auf das Aben­teu­er spa­ni­scher Land­adel ein­las­sen.  Unse­re spa­ni­schen Kol­le­gen ver­mu­ten, dass sie mit­tel­groß wer­den. Eine genaue Anga­be kön­nen wir aller­dings erst in 10 Mona­ten machen

In ihrem zukünf­ti­gen Zuhau­se kann ger­ne bereits ein freund­li­cher Hund leben, auch Kat­zen soll­ten für unse­re Pepa kein Pro­blem sein.

Pepa lebt in ihrer Pfle­ge­fa­mi­lie mit Kin­dern zusam­men und kennt daher schon die Grund­zü­ge eines Familienhundes

Wol­len Sie Pepa die gro­ße wei­te Welt erklä­ren und mit ihr unzäh­li­ge Aben­teu­er in der Natur erle­ben? Wenn Sie aus­rei­chend Geduld und Zeit für die Erzie­hung eines Wel­pen haben, freu­en wir uns auf Ihren Anruf.

Ansprech­part­ne­rin

Anni­ka Rink

Mobil 0176 /​ 725 92 260

rink@​hundepfoten-​in-​not.​de