Nuty (jetzt Zazu)

NutyBB_12-11-2021
Schäferhundmischling, geb. ca. 02/​2021, ca. 57 cm, Standort: D, PLZ 04…

Nuty wur­de im Früh­jar 2021 in Spa­ni­en gebo­ren und dort streu­nend auf der Stra­ße gefun­den. Sie hat­te weder einen Chip, noch gab es eine Ver­miss­ten­mel­dung zu der jun­gen Schä­fer­hund­misch­lings­hün­din. So nahm sich unse­re spa­ni­schen Kolleg*innen dem klei­nen Flu­sen­kopf an. Sie ver­sorg­te sie, brach­ten sie ins Tier­heim und gaben der namen­lo­sen Hün­din einen Namen. Wahr­schein­lich ist sie irgend­wo weg­ge­lau­fen und den Besit­zern nichts wert, so dass es zu viel Auf­wand gewe­sen wäre sie zu suchen. Ein­fa­cher ist es ja doch einen neu­en Wel­pen aufzunehmen…

Ende Okto­ber durf­te Nuty die Rei­se nach Deutsch­land und ihr Hap­py End antre­ten. So dach­ten wir zumin­dest. Lei­der ist dem nicht so und Nuty, die nun in ihrem aktu­el­len Zuhau­se Zazu geru­fen wird, muss sich wie­der auf die Suche nach einem pas­sen­den Zuhau­se machen.

Die Adop­tan­tin hat sich über­schätzt und ist mit einer puber­tie­ren­den Schä­fer­hün­din, die vol­ler Ener­gie steckt, schlicht­weg über­for­dert. Nuty ist eine nor­ma­le Jung­hün­din, die sich aus­tes­tet und kla­re Gren­zen benö­tigt. Auch muss sie noch ler­nen sich Zuhau­se zu ent­span­nen. Vie­le Tier­schutz­hun­de müs­sen dies am Anfang ler­nen, da sie im Tier­heim eigent­lich immer unter Strom stehen.

Drau­ßen ist Nuty eine tol­le Beglei­te­rin, läuft ent­spannt an der Lei­ne, kennt bereits Grund­ge­hor­sam und als ver­fres­se­ne Schä­fer­hün­din führt sie natür­lich ger­ne Kom­man­dos aus. Auch Hun­de­be­geg­nun­gen sind über­haupt kein Pro­blem. Ihr Sozi­al­ver­hal­ten Art­ge­nos­sen gegen­über ist groß­ar­tig, daher könn­te Nuty auch beden­ken­los und ger­ne als Zweit­hund ver­mit­telt wer­den. Mit dem Allein­blei­ben tut sie sich aktu­ell noch etwas schwer, es wird aber von Mal zu Mal bes­ser. Ihre zukünf­ti­ge Fami­lie soll­te dies wei­ter mit ihr üben und fes­ti­gen. Das mit der Stu­ben­rein­heit hat die schlaue Hün­din schnell ver­stan­den. Auch eine gute Bei­fah­re­rin im Auto ist sie schon.

Nutys Daten im Überblick

Schä­fer­hund­misch­ling
  • geb. ca. 02/​2021
  • ca. 57 cm Schul­ter­höhe /​ ca. 20 kg
  • kas­triert
  • ver­träg­lich mit Rüden und Hündinnen
  • geimpft, gechipt, EU-Pass, Test auf MMK nega­tiv
  • Pfle­ge­stel­le in Plz 04…

Schutz­ge­bühr: 320,-€

Die aktu­el­le Fami­lie berich­tet, dass Nuty viel Spaß auf dem Hun­de­platz hat. So wür­den wir uns wün­schen, dass dies auch in Zukunft als fes­ter Ter­min im Kalen­der ein­ge­plant wird und zusam­men auf dem Hun­de­platz an der Mensch-Hund-Bin­dung gear­bei­tet wird. Damit unser Flu­sen­kopf nun end­lich in die rich­ti­gen Hän­de kommt, suchen wir Men­schen, die wis­sen was mit einer puber­tie­ren­den jun­gen Schä­fer­hün­din auf sie zu kommt.

Kla­re Regeln, eine siche­re Füh­rung und auch die rich­ti­ge Aus­las­tung soll­ten unbe­dingt gege­ben sein. Außer­dem soll­ten ihre zukünf­ti­gen Men­schen Ver­ständ­nis  dafür­ha­ben, dass ein Hund nach drei Wochen nicht ange­kom­men sein kann und ein­fach Zeit braucht um sich an die neue Situa­ti­on zu gewöh­nen. Wir, und auch ihre aktu­el­le Fami­lie, sind uns sicher, dass Nuty eine wirk­lich tol­le Hün­din ist und bei den rich­ti­gen Men­schen zu einem wah­ren und strah­len­den Dia­man­ten her­an geformt wer­den kann.

Wer traut sich also das Pro­jekt Jung­hund zu? Wir war­ten auf Ihren Anruf.

Ansprech­part­ne­rin

Tan­ja Breitenstein

Mobil 01719328623

breitenstein@​hundepfoten-​in-​not.​de