Moira

moiraBB
Retrievermix, geb. ca. 2017, ca. 50 cm, Standort: Italien

Moi­ra ist Lebens­freu­de pur und das sieht man ihr auch an. Immer fröh­lich saust sie mit ihrem Rol­li durch die Gegend. Ja, rich­tig gele­sen! Moi­ras Hin­ter­bei­ne sind gelähmt. Aber Trüb­sal bla­sen gibt es für Moi­ra nicht. Seit sie den Roll­wa­gen hat, hat sie wie­der neu­en Mut gefasst, aber das war alles natür­lich nicht so ein­fach, wie es jetzt aussieht.

Die Retrie­ver­mix-Hün­din wur­de reg­los im Stra­ßen­gra­ben gefun­den. Alles war vol­ler Blut. Teil­wei­se bereits getrock­net, sie hat wohl schon län­ger dort gele­gen. Irgend jemand hat sie ange­fah­ren und lie­gen gelas­sen. Viel­leicht konn­te sie sich noch in den Stra­ßen­gra­ben schlep­pen, viel­leicht wur­de sie aber auch beim Auf­prall hoch­ge­schleu­dert und blieb im Gra­ben lie­gen. Wie auch immer, der oder die Per­so­nen im Auto hät­ten das mer­ken und der Hün­din hel­fen müs­sen - aber es ist ja nur ein Hund…

Moiras Daten im Überblick

  • Retrie­ver­mix
  • geb. ca. 2017
  • ca. 50 cm Schulterhöhe
  • kas­triert
  • geimpft, gechipt, EU-Pass, Leish­ma­nio­se, Ehr­li­chio­se, Ana­plas­mo­se, Bor­re­lio­se und Fila­ri­en nega­tiv, Rickett­si­en leicht posi­tiv, behandelt
  • ver­träg­lich mit Rüden und Hündinnen
  • Stand­ort: Italien

Schutz­ge­bühr: Spende

Schließ­lich wur­de Moi­ra doch noch gefun­den. Die Leu­te hat­ten es zwar gut gemeint, aber lei­der wur­de Moi­ra dort nur not­dürf­tig ver­sorgt. Als unse­re Tier­schutz­kol­le­gen von Sal­va la Zam­pa davon erfuh­ren, han­del­ten sie recht schnell. Moi­ra wur­de in einer Pen­si­on unter­ge­bracht, die Erfah­rung mit der Behand­lung und Reha von ver­letz­ten und behin­der­ten Hun­den hat. Die Unter­su­chun­gen in der Tier­kli­nik brach­ten das tau­ri­ge Ergeb­nis, dass Moi­ras Wir­bel­säu­le gebro­chen war und man kei­ne Chan­ce sah, das ope­ra­tiv zu rich­ten. Aller­dings muss­te Moi­ra trotz­dem mehr­mals ope­riert wer­den, denn sie hat­te sehr tie­fe Wun­den, die nicht ver­hei­len wollten.

Moi­ra bit­tet um Paten und Spenden

Link zum Paten-/Spen­den­for­mu­lar

Das Gan­ze zog sich eini­ge Mona­te hin bis Moi­ra schließ­lich so weit war, dass sie an den Roll­wa­gen gewöhnt wer­den konn­te. Sie war die gesam­te Zeit über eine sehr gedul­di­ge Pati­en­tin und hat auch den Rol­li sehr schnell akzep­tiert. Hat­te sie doch ver­stan­den, dass sie sich damit end­lich wie­der ohne frem­de Hil­fe bewe­gen konn­te. Und los ging’s. Das Grin­sen kehr­te in Moi­ras Gesicht zurück. Vol­ler Freu­de ist sie unter­wegs, sucht die Nähe ihrer Betreue­rin­nen und liebt es, mit ihnen zu kuscheln. Man könn­te glau­ben, sie hät­te all das Schlim­me nie erlebt.

Aber lei­der gibt es noch das eine oder ande­re Pro­blem, das noch nicht gelöst ist. Die Läh­mung betrifft nicht nur Moi­ras Bei­ne, der gesam­te Unter­leib ist betrof­fen. Sie ist inkon­ti­nent und spürt kei­nen Druck auf Bla­se und Darm. Wie oft in sol­chen Fäl­len zieht das eine Zys­ti­tis nach sich, die mit Anti­bio­ti­ka behan­delt wer­den muss und lei­der hat sich auch eine chro­ni­sche Darm­ent­zün­dung ent­wi­ckelt. Mit diver­sen Medi­ka­men­ten ist es gelun­gen, dass Moi­ra kei­nen Durch­fall mehr hat.

Wir bedan­ken uns ganz herz­lich im Namen von Moi­ra und unse­ren ita­lie­ni­schen Tier­schutz­kol­le­gen bei Moi­ras Paten für die Fut­ter­spen­den. Außer­dem bekam sie eine Ozonthe­ra­pie und war beim Hun­de­fri­seur zur drin­gend not­wen­di­gen Fellpflege 🙂

moira002

Ganz so leicht wie es aus­sieht ist Moi­ras Leben also nicht, aber sie nimmt es ganz selbst­ver­ständ­lich an und macht das Bes­te draus und wir suchen jetzt für Moi­ra eine Fami­lie, die das eben­so sieht und die Hün­din so annimmt, wie sie ist. Ide­al wären ein Haus oder eine Woh­nung mit eben­erdi­gem Zugang in einen Gar­ten, damit Moi­ra mit ihrem Rol­li raus­fah­ren kann. Auch ihre Medi­ka­men­te braucht sie wei­ter­hin, eben­so Spe­zi­al­fut­ter. Regel­mä­ßi­ge Kon­troll­un­ter­su­chun­gen beim Tier­arzt sind eben­so not­wen­dig wie Physiotherapie.


Ansprech­part­ne­rin

Mad­len Balsam

Tele­fon 01525/​7501737

balsam@​hundepfoten-​in-​not.​de