Mocha

mochaBB1_15092021
Ariegeois, geb. ca. 06/​2016, ca. 50 cm, Standort: Italien

Als Ari­e­geois gehört Mocha einer alten Jagd­hun­de­ras­se an. Wir wis­sen nicht, war­um ihr Jäger sie nicht mehr woll­te, aber sie wur­de im Rah­men eines Kas­tra­ti­ons­pro­jek­tes mit ande­ren streu­nen­den Hun­den ein­ge­fan­gen, kas­triert und wie­der aus­ge­setzt. Eigent­lich endet hier die Geschich­te vie­ler die­ser Hun­de, Mochas fängt gera­de erst an.

Ita­lie­ni­sche Tier­schüt­zer ent­deck­ten Mocha kur­ze Zeit spä­ter in einem Cani­le. Nach­dem man sie nach der Ste­ri­li­sa­ti­on wie­der aus­ge­setzt hat­te, war die Hün­din über­fah­ren wor­den. Der Ers­te-Hil­fe-Dienst küm­mer­te sich um sie, ließ sie behan­deln und brach­te sie wie­der ins Cani­le, damit sie sich erho­len konn­te. Anschlie­ßend soll­te sie erneut aus­ge­setzt werden.

Bei dem Unfall hat sich Mocha einen Bruch im Becken­be­reich zuge­zo­gen. Der ist zwar ver­heilt und Mocha kann wie­der lau­fen, aber sie hum­pelt leicht. Unse­re Tier­schutz­kol­le­gen mach­ten sich Sor­gen, dass Mocha wenig Chan­cen haben wür­de, sich mit die­ser Ein­schrän­kung auf der Stra­ße erfolg­reich durch­schla­gen zu kön­nen und nah­men die Hün­din in ihre Obhut.

Mochas Daten im Überblick

  • Ari­e­geois
  • geb. ca. 06/​2016
  • ca. 50 cm Schul­ter­höhe
  • ver­träg­lich mit Rüden und Hündinnen
  • kas­triert
  • geimpft, gechipt, EU-Pass, neg ativ getes­tet auf Leish­ma­nio­se, Fila­ria, Bor­re­lio­se, Ana­plas­mo­se; Ehr­li­chio­se und Rickett­sio­se positv getestet.
  • Stand­ort: Ita­li­en

Schutz­ge­bühr: 405,--€ (inkl.75,-- € Transportkostenpauschale)

Wir suchen für die­sen Hund eine Pfle­ge­stel­le und wür­den uns über ein Ange­bot sehr freu­en. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie unter die­sem Link: Pfle­ge­stel­len­in­for­ma­tio­nen

Mocha ist zwar anfangs bei ihr unbe­kann­ten Men­schen etwas schüch­tern, taut aber schnell auf. Unse­re ita­lie­ni­schen Kol­le­gen beschrei­ben sie als sehr lie­be, ruhi­ge Hün­din die sich lie­ber hin­legt, als her­um­zu­to­ben. Das ist exakt die Beschrei­bung der Hun­de­ras­se Are­geois, anhäng­lich, gehor­sam und fami­li­en­taug­lich. Bei der Jagd zei­gen die­se Hun­de dann, was sonst noch alles in ihnen steckt.

Wir suchen für Mocha ein eher ruhi­ges Zuhau­se, ger­ne eben­erdig mit einem eige­nen Gar­ten, damit sie trotz ihrer Ein­schrän­kung regel­mä­ßig Gras unter den Pfo­ten spü­ren kann. Wie aus­ge­prägt ihr Jagd­trieb ist, wis­sen wir lei­der nicht, emp­feh­len jedoch den Ein­satz einer Schlepp­lei­ne und inten­si­ves Rück­ruf­trai­ning. Wir gehen davon aus, dass Mocha das Leben in einem Haus nicht ken­nen gelernt hat. Sie wird ver­mut­lich nicht stu­ben­rein sein und vie­le für uns nor­ma­le Außen­ge­räu­sche nicht ken­nen. Wir wün­schen uns, dass ihre Fami­lie sie lang­sam und gedul­dig mit allem ver­traut macht.

Ist bei Ihnen gera­de ein Plätz­chen frei und Sie kön­nen sich vor­stel­len, einen eher ruhi­gen Hund bei sich auf­zu­neh­men? Dann freu­en wir uns auf Ihre Nachricht.

Ansprech­part­ne­rin

Cor­du­la Liso

Tele­fon 07682/​9264141

Mobil 0179/​2201076

Mail liso@​hundepfoten-​in-​not.​de