Messi

messiBB_25022022
English Setter, geb. ca. 05/​2016, ca. 50 cm, Standort: Italien

Mes­si gehör­te einem Jäger und wur­de von ihm regel­mä­ßig zur Jagd­sai­son mit­ge­nom­men, um sei­nen “Job” zu machen. Aber so sehr er sich auch bemüh­te, sein Jäger war nicht zufrie­den. Für einen ita­lie­ni­schen Jagd­hund bedeu­tet das, er wird aus­sor­tiert und als unnüt­zer Esser ent­we­der getötet,irgendwo aus­ge­setzt oder in ein Tier­heim gebracht. Glück­li­cher­wei­se gab sein Jäger Mes­si an unse­re ita­lie­ni­schen Tier­schutz­kol­le­gen wei­ter. Mes­si lebt nun in einer Pen­si­on, wird gut ver­sorgt und hofft, dass wir bald ein neu­es Zuhau­se für ihn finden.

messi7_25022022
messi5_25022022

Mes­si ist ein auf­ge­schlos­se­ner Hund, der Men­schen gera­de­zu liebt. In der Pen­si­on darf Mes­si regel­mä­ßig in den weit­läu­fi­gen Frei­lauf, aber er geht auch sehr gut an der kur­zen Lei­ne. Mit sei­nen Art­ge­nos­sen kommt er gut klar, aller­dings möch­te er schon ganz ger­ne das Sagen haben 😉

Wir wün­schen uns für Mes­si ein Zuhau­se bei Men­schen, die das Wesen der Set­ter ken­nen und lie­ben. Als Ange­hö­ri­ger einer Jagd­hund­ras­se weiß Mes­si durch­aus, wie das Jagen funk­tio­niert - auch wenn sein Jäger mit ihm nicht zufrie­den war. Das bedeu­tet, dass er außer in einem gesi­cher­ten Gar­ten oder Frei­lauf nicht abge­leint wer­den kann, bis ein Rück­ruf zuver­läs­sig funk­tio­niert. Geschirr und Schlepp­lei­ne soll­ten also parat liegen.

Messis Daten im Überblick

  • Eng­lish Setter
  • geb. 05/​2016
  • ca. 50 cm Schul­ter­höhe
  • kas­triert
  • ver­träg­lich mit Rüden und Hündinnen
  • geimpft, gechipt, EU-Pass, MMT: Leish­ma­nio­se, Ehr­li­chio­se, Fila­ri­en nega­tiv. Rickett­si­en leicht posi­tiv getes­tet – wer­den behandelt
  • Stand­ort: Italien

Schutz­ge­bühr: 405,--€ (inkl. 75,-- Transportkostenpauschale)

Wir suchen für die­sen Hund eine Pfle­ge­stel­le und wür­den uns über ein Ange­bot sehr freu­en. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie unter die­sem Link: Pfle­ge­stel­len­in­for­ma­tio­nen

Auch an das Leben in einem Haus muss Mes­si sich erst gewöh­nen, er leb­te bei sei­nem Jäger aus­schließ­lich im Zwin­ger und durf­te das Haus nie betre­ten. In der Pen­si­on ist er zwar deut­lich bes­ser ver­sorgt und betreut, aber auch dort sitzt er im Zwin­ger und kann die “Benimm­re­geln für Haus­hun­de” noch nicht ken­nen ler­nen. Mit gedul­di­ger und lie­be­vol­ler Anlei­tung soll­te das in sei­nem neu­en Zuhau­se aller­dings kein dau­er­haf­tes Pro­blem sein.

Als Set­ter im bes­ten Alter ist Mes­si sehr aktiv und braucht Men­schen, die ger­ne mit ihm aus­dau­ernd in der Natur unter­wegs sind. Wenn er dann abends mit sei­ner Fami­lie auf dem Sofa lie­gen darf und gestrei­chelt wird, wäre das für unse­ren Mes­si ein ziem­lich per­fek­tes Set­ter­le­ben 🙂 Wenn Sie sich Mes­si als vier­pfo­ti­gen Beglei­ter vor­stel­len kön­nen, mel­den Sie sich ger­ne bei unse­rer Ansprechpartnerin.

Ansprech­part­ne­rin

Ulri­ke Schöttler

Tele­fon 02207/​1345 oder 0177 6413783 

schoettler@​hundepfoten-​in-​not.​de