Marta und Maria

martaMariaBB
Braque du Bourbonnais , geb. ca. 2011, ca. 50-55 cm, Standort: D, PLZ 33…

Mar­ta und Maria kamen zusam­men im August 2014 ins Res­cue von Ali­can­te. Mit­te Janu­ar 2017 konn­ten bei­de in eine Pfle­ge­stel­le nach Deutsch­land rei­sen. Nur weni­ge Mona­te spä­ter fand das Hun­de­paar ein neu­es, gemein­sa­mes Zuhau­se. Aber irgend­wie haben die bei­den kein Glück, denn lei­der änder­ten sich die Lebens­um­stän­de ihrer Fami­lie. Mar­ta und Maria sind in eine Pfle­ge­stel­le umge­zo­gen und suchen erneut ein gemein­sa­mes Zuhause.


Mar­ta ist immer ger­ne bei ihren Men­schen. Sie ist drau­ßen gut ansprech­bar und geht schon recht gut an der Lei­ne. Kin­der fin­det sie toll - noch mehr Hän­de die sie strei­cheln sind super! Mit ihren Art­ge­nos­sen ver­trägt Mar­ta sich sehr gut.


Maria ist offen für ihre Men­schen und auch drau­ßen meist gut ansprech­bar. Doch ab und an denkt sie sich “Ach ja ruf du mal, ich muss hier erst noch etwas schnüf­feln.” ? Sie geht gern spa­zie­ren und läuft gut an der Lei­ne. Sie fin­det auch Kin­der ganz toll und liebt es, gestrei­chelt zu wer­den. Auch mit ihren Art­ge­nos­sen kommt Maria sehr gut zurecht. Eine wirk­li­che Sports­ka­no­ne ist sie nicht und liebt es eher etwas gemüt­li­cher. Bei Maria hat­te sich eine leich­te Inkon­ti­nenz ein­ge­stellt. Seit sie regel­mä­ßig Medi­ka­men­te bekommt, ist das klei­ne Pro­blem behoben.


Martas und Marias Daten im Überblick
  • Braque du Bourbonnais
  • geb. ca. 2011
  • ca. 50-55 cm Schul­ter­höhe
  • kas­triert
  • geimpft, gechipt, EU-Pass, Leish­ma­nio­se indifferent
  • ver­träg­lich mit Rüden und Hündinnen
  • kei­ne Kat­zen oder ande­re Kleintiere
  • kei­ne Ver­mitt­lung als Ein­zel­hund
  • Pfle­ge­stel­le in PLZ 33…

Schutz­ge­bühr: je 130,--€


Bei Mar­ta - der hel­le­ren der Bei­den - wur­de lei­der ein Tumor fest­ge­stellt, der nicht ope­ra­bel ist. Es geht ihr soweit recht gut, Beschwer­den hat sie der­zeit kei­ne. Sie wird regel­mä­ßig dem Tier­arzt vor­ge­stellt und bekommt spe­zi­el­les Fut­ter. Zur Unter­stüt­zung suchen wir Paten und bit­ten um Spen­den für Mar­ta, deren Lebens­zeit lei­der recht begrenzt sein wird. 

Wir suchen Paten und bitten um Spenden für Marta

Natür­lich wür­den wir uns freu­en, wenn jemand bereit wäre, Mar­ta und Maria bei sich auf­zu­neh­men und bis zuletzt zu beglei­ten. Da die Hün­din­nen bis­her noch nie getrennt waren, möch­ten wir, dass sie auch jetzt zusam­men blei­ben kön­nen. Die Bei­den sind ein ein­ge­spiel­tes Team. Beson­ders wenn sie drau­ßen ohne Lei­ne unter­wegs sind, stel­len sie ger­ne mal die hüb­schen Schlapp­oh­ren auf Durch­zug und gön­nen sich einen klei­nen Jagd­aus­flug. Das über­rascht eigent­lich nicht, schließ­lich gehö­ren die bei­den einer alten Jagd­hund­ras­se an. Das bedeu­tet aber auch, dass man mit den Bei­den auch jetzt noch dar­an arbei­ten muss. Etwas Nach­hil­fe­un­ter­richt - bei­spiels­wei­se mit der Schlepp­lei­ne - kann hier sicher nicht scha­den. In jedem Fall soll­ten in ihrem neu­en Zuhau­se kei­ne Kat­zen oder ande­re Klein­tie­re leben. Auch das Allei­ne Blei­ben müs­sen bei­de noch­mal gründ­lich üben. Im Gar­ten set­zen die Hün­din­nen ger­ne eige­ne Gestal­tungs­ideen um und wenn der Zaun nicht hoch genug ist, schau­en sie auch schon mal bei den Nach­barn vorbei. 

Die bei­den Ladies sind mitt­ler­wei­le im gesetz­te­ren Alter und brau­chen kei­ne Extrem­wan­de­run­gen mehr, aber Spa­zier­gän­ge mit ihren Men­schen lie­ben bei­de sehr. Wir wün­schen uns für die Mar­ta und Maria eine Fami­lie, die Mar­ta bis zuletzt beglei­tet und Maria gut auf­fan­gen kann, wenn Mar­ta nicht mehr bei ihr sein kann. Für wei­te­re Fra­gen steht Ihnen unse­re Ansprech­part­ne­rin ger­ne zur Verfügung.


Ansprech­part­ne­rin

Vere­na Baurichter

Tele­fon 05295-284040

baurichter@​hundepfoten-​in-​not.​de