Markus und Claudia Hindel

Hindels_klein

Funktion: Fahrer/​Fahrzeugverwaltung

Nach­dem unse­re 16-jäh­ri­ge Hün­din ver­stor­ben war, haben wir eine Hun­de­not­hil­fe ken­nen gelernt. Wir haben uns dort enga­giert mit Gas­si­ge­hen, in der Anla­ge viel gehol­fen und schließ­lich mit der Zeit drei Hun­de adop­tiert. Nach dem wir wuss­ten, wo all die 4beiner her­ka­men und wir jedes Jahr nach Ita­li­en gefah­ren waren, lern­ten wir den ita­lie­ni­schen Ver­ein Sal­va la Zam­pa ken­nen. Corin­na von Sal­va la Zam­pa ist eine sehr enga­gier­te Frau, die viel im ita­lie­ni­schen Tier­schutz erreicht hat. Wir haben ihr mit Fahr­ten von Hun­den und Spen­den gehol­fen. Da sie auch vom Ver­ein Hun­de­pfo­ten in Not e.V. unter­stützt wur­de, gab es natür­lich vie­le Berüh­rungs­punk­te und Koope­ra­tio­nen. Schließ­lich nah­men wir von HPiN meh­re­re Hun­de als Pfle­ge­stel­le auf und beschlos­sen dem Ver­ein bei­zu­tre­ten. Jetzt sind wir Pfle­ge­stel­le und Fah­rer des ver­eins­ei­ge­nen Sprin­ters. Hier­für haben wir eine ent­spre­chen­de Qua­li­fi­zie­rung und Erlaub­nis des Vete­ri­när­am­tes. Wir lie­ben die Tätig­kei­ten im Ver­ein. Das schö­ne dar­an Pfle­ge­stel­le zu sein, ist es zu sehen, wie die Hun­de sich ent­wi­ckeln und sich in den End­stel­len ein­ge­lebt haben. Wir ste­hen immer noch in Kon­takt mit den Fami­li­en unse­rer Schütz­lin­ge und das fin­den wir sehr schön. Wir dan­ken Corin­na (Sal­va la Zam­pa) und HPiN für das Vertrauen.