Mani

ManiBB_03082021
Podenco Andaluz Maneto, geb. ca. 01/​2015, ca. 35-40 cm, Standort: Spanien

Ein Mane­to ist die kurz­bei­ni­ge Vari­an­te eines Poden­co Anda­luz. Aber auch kur­ze Bei­ne kön­nen Pro­ble­me berei­ten, das muss­te Mani leid­voll erfah­ren. Als er zu unse­ren spa­ni­schen Tier­schutz­kol­le­gen kam, waren sei­ne Gelen­ke stark geschwol­len und von Wun­den über­sät. Der Ärms­te hat­te star­ke Schmer­zen und konn­te kaum rich­tig lau­fen. Unse­re Kol­le­gen lie­ßen den klei­nen Kerl vom Tier­arzt durch­che­cken und der stell­te fest, dass Mani an Arthro­se lei­det. Er bekommt eine gerin­ge Dosis Ent­zün­dungs­hem­mer mit schmerz­stil­len­der Wir­kung und ist bereits wie­der ziem­lich munter.

Die spa­ni­schen Tier­schüt­zer haben Mani in einer Pfle­ge­stel­le unter­ge­bracht, denn mit Arthro­se auf dem har­ten Zwin­ger­bo­den lie­gen zu müs­sen, wäre kei­ne beson­ders gute Idee. In sei­ner Pfle­ge­fa­mi­lie darf er in einem ortho­pä­di­schen Bett lie­gen, was ihm nicht nur gut tut, son­dern auch super gefällt 🙂 Trep­pen­stei­gen oder lan­ge Wan­de­run­gen sind nichts mehr für ihn, klei­ne­re Spa­zier­gän­ge, ger­ne mehr­mals täg­lich, oder Aus­flü­ge in einen eige­nen Gar­ten wären dage­gen ganz nach sei­nem Geschmack.

Manis Daten im Überblicken

  • Poden­co Anda­luz Maneto
  • geb. ca. 01/​2015
  • ca. 35-40 cm Schul­ter­hö­he /​ 10 kg
  • kas­triert
  • geimpft, gechipt, EU-Pass
  • ver­träg­lich mit Rüden, Hün­din­nen, Katzen
  • Stand­ort: Spanien

Schutz­ge­bühr: 405,-€ (inkl. 75,- Transportkostenpauschale)

Wir suchen für die­sen Hund eine Pfle­ge­stel­le und wür­den uns über ein Ange­bot sehr freu­en. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie unter die­sem Link: Pfle­ge­stel­len­in­for­ma­tio­nen

Mani hat in sei­ner spa­ni­schen Pfle­ge­stel­le schon eini­ges von dem gelernt, was ein Fami­li­en­hund alles wis­sen muss. Er ist ruhig und weiß sich im Haus bereits zu beneh­men. Mit den ande­ren Hun­den und den Kat­zen der Pfle­ge­fa­mi­lie kommt der klei­ne “Podi” gut zurecht. Sei­ne beson­de­re Lei­den­schaft ist das Fres­sen - lei­der. Denn bei Arthro­se muss streng auf das Gewicht geach­tet wer­den, sonst ver­schlim­mert sich die Ent­zün­dung und damit auch die Schmerzen.

Poden­cos - egal ob sie groß oder klein sind, arbei­ten für ihre Jäger sehr selb­stän­dig. Das bedeu­tet, dass man Mani vor­läu­fig nicht ablei­nen soll­te, sonst könn­te er trotz Arthro­se sei­ne eige­nen Wege bevor­zu­gen 😉 Wir den­ken, dass man nach inten­si­vem Rück­ruf­trai­ning viel­leicht eine Chan­ce hat, dass Mani zuver­läs­sig zurück kommt.

Wir wün­schen uns für Mani ein eben­erdi­ges Zuhau­se, ger­ne mit einem Gar­ten und natür­lich mit lie­be­vol­len Men­schen, die ihm mit einem klei­nen Fit­ness­pro­gramm hel­fen, die Arthro­se im Zaum zu halten.


Ansprech­part­ne­rin

Son­ja Schmahl

Mobil 0176/​70212780

sonja@​hundepfoten-​in-​not.​de