Malta

maltaBB_052021
Mischling, geb. ca. 05/​2013, ca. 45 cm, Standort: Spanien

Mal­ta wur­de von einem frei­wil­li­gen Hel­fer eines unse­rer spa­ni­schen Part­ner­ver­ei­ne mehr­mals in der Nähe einer Stra­ße gese­hen. Es stell­te sich her­aus, dass die Hün­din jah­re­lang auf den angren­zen­den Fel­dern gelebt und zahl­rei­che Wel­pen zur Welt gebracht hat­te. Die Tier­schüt­zer ent­schlos­sen sich, die Hün­din ein­zu­fan­gen und zu kas­trie­ren. Lei­der war das nicht so ein­fach, mehr­fach konn­ten zwar ihre Jun­gen gesi­chert wer­den, aber nicht Mal­ta. Auch unser ehe­ma­li­ger Schütz­ling Tan­go war einer die­ser gesi­cher­ten Wel­pen. Mal­ta war Men­schen gegen­über sehr scheu und miss­trau­isch, aber schließ­lich gelang es doch, sie mit einem erneu­ten Wurf Wel­pen end­lich einzufangen.

Malta7_12052021
Malta1_12052021

Weil der All­tag im einem Tier­heim für die scheue Hün­din durch die Unru­he und den Lärm viel zu stres­sig wäre, brach­ten die Tier­schüt­zer sie in einem Hun­de­ho­tel mit rie­si­gem Gar­ten unter. Dort kann sie sich mit ande­ren Hun­den auf dem Grund­stück frei bewe­gen und wird lang­sam an die Gesell­schaft von Men­schen gewöhnt. Nach fast 2 Jah­ren klappt das schon ganz gut, beson­ders zu Frau­en baut Mal­ta rela­tiv schnell Ver­trau­en auf.

Maltas Daten im Überblick

  • Misch­ling
  • geb. ca. 05/​2013
  • ca. 45 cm Schul­ter­höhe/​ 12 kg
  • kas­triert
  • ver­träg­lich mit Rüden und Hündinnen
  • geimpft, gechipt, EU-Pass, Rickett­si­en und Leish­ma­nio­se posi­tiv (Info-Bro­schü­re)
  • Stand­ort: Spanien

Schutz­ge­bühr: 205,--€ (inkl. 75,-- Transportkostenpauschale)

Wir suchen für die­sen Hund eine Pfle­ge­stel­le und wür­den uns über ein Ange­bot sehr freu­en. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie unter die­sem Link: Pfle­ge­stel­len­in­for­ma­tio­nen

Mal­ta ist nun so weit, das Leben als Fami­li­en­hund ken­nen zu ler­nen und so suchen wir ein eher ruhi­ges, lie­be­vol­les Zuhau­se für sie. Ger­ne in länd­li­cher Umge­bung und am liebs­ten mit eige­nem Gar­ten. Das Leben in einer Stadt wür­de sie völ­lig über­for­dern und kommt für Mal­ta nicht infra­ge. Da die Hün­din ihren Art­ge­nos­sen sehr ver­traut, ist ein freund­li­cher, sou­ve­rä­ner Erst­hund im neu­en Zuhau­se ein MUSS. So kann sie am bes­ten ler­nen, dass auch in der neu­en Umge­bung von den Men­schen kei­ne Gefahr ausgeht.

Wenn Sie und ihr freund­li­cher Hund Mal­ta zei­gen möch­ten, wie gut das Leben als Fami­li­en­hund funk­tio­nie­ren kann, dann freu­en wir uns auf Ihre Nachricht.


robertStunz18072021

Ansprech­part­ner

Robert Stunz

Tele­fon 0163/​1692906

stunz@​hundepfoten-​in-​not.​de