Luar R.I.P.

luar1

Luar… ein klei­ner Sonn­schein wur­de uner­war­tet und sinn­los aus dem Leben geris­sen. Den Schmerz und die Trau­er sind kaum in Wor­te zu fas­sen. Lei­der hat es das Schick­sal mit Luar und Ihrem „Bru­der“ Lug­gi nicht gut gemeint, bei­de waren wohl zur fal­schen Zeit am fal­schen Ort und wur­den ganz fei­ge vergiftet. 

Ein mehr als sinn­lo­ser Tod.

Luars Fami­lie ist vor Schmerz wie erstarrt und auch wir sind fas­sungs­los über so eine grau­sa­me Tat.

Ihre bei­den Pfle­ge­frau­chen, Mad­len B. und Doro N. haben uns die­se Zei­len geschickt:

Luar, vor einem Jahr bist du erst aus Spa­ni­en gekom­men um hier ein neu­es, sor­gen­frei­es Leben zu begin­nen. Was Dir in Dei­nem jun­gen Leben pas­siert ist, hast Du schnell hin­ter Dir gelas­sen und bist jedem mit Freu­de und Freund­lich­keit ent­ge­gen getre­ten- du warst immer fröh­lich und gut gelaunt, ein klei­ner Son­nen­schein halt. 

Alle die Dich ken­nen­ler­nen durf­ten, haben Dich geliebt - Du hast mit Dei­nem Charme über­zeugt und mit einer unver­wech­sel­ba­ren lus­ti­gen Art, dei­ner Art, Far­be und Glück in das Leben gebracht. Du hast schnell eine ganz wun­der­ba­re Fami­lie gefun­den und konn­test dort das Set­ter-Leben in vol­len Zügen genießen. 

Die Ber­ge waren dei­ne gro­ße Lei­den­schaft und du hast dort so oft die gro­ße Frei­heit erle­ben dürfen. 

Nun gehst du zusam­men mit dei­nem Bru­der ein letz­tes Mal in die Ber­ge und fin­dest dort dei­ne letz­te Ruhestätte. 

Klei­ner Engel.… komm gut an im Regenbogenland!! 

Dan­ke, dass wir dich ken­nen­ler­nen durf­ten ….Wir wer­de Dich immer lie­ben und das das Wich­tigs­te was Du hin­ter­lässt sind die Spu­ren in unse­rem Her­zen, Erin­ne­run­gen an eine wun­der­ba­re, inten­si­ve und unver­gess­li­che Zeit..