Layka

LaykaBB_07062021
Shar Pei, geb. ca. 11/​2014, ca. 50 cm, Standort: D, PLZ 50…

Die­se außer­ge­wöhn­lich freund­li­che Shar-Pei Hün­din wur­de von unse­ren spa­ni­schen Kol­le­gen Lay­ka getauft. Ob sie schon vor­her einen Namen hat­te? Wir wis­sen es nicht. Man hat­te die Hün­din an einem Kreis­ver­kehr aus­ge­setzt, hilf­los und - blind!! Hät­ten die spa­ni­schen Tier­schüt­zer sie nicht gefun­den, wäre sie sicher über­fah­ren worden.

Aber das ist nun vor­bei, für Lay­ka hat sich ihr Leben voll­kom­men geän­dert. Im Mai 2021 ist sie nach Deutsch­land in eine Pfle­ge­stel­le gereist und hat gleich allen gezeigt, was für eine tol­le Hün­din sie ist. Die Pfle­ge­fa­mi­lie schwärmt in den höchs­ten Tönen von Lay­ka! Wir hat­ten die Befürch­tung, dass Lay­ka anfangs auf­grund ihrer Blind­heit gro­ße Pro­ble­me mit Umwelt­rei­zen haben könn­te, die sie nun mal anders wahr­nimmt, aber die scho­ko­brau­ne Shar-Pei Hün­din spa­ziert trotz ihres Han­di­caps offen und fröh­lich durch die Welt und ist dazu noch eine sehr umgäng­li­che Hün­din. Wer hät­te das gedacht? Um so schlim­mer, dass die­ser tol­le Hund so bru­tal ent­sorgt wurde…

Layka-2.2
Layka-2.0

An ihr neu­es Leben hat Lay­ka sich schon recht gut gewöhnt. Sie geht ger­ne spa­zie­ren, ohne scheu vor Neu­em und hat rich­tig viel Spaß dabei. Die ers­ten Tage hat­te sie es ein­fach genos­sen, durch die Wie­se zu gehen und das Gras unter den Pfo­ten zu spü­ren und woll­te gar nicht mehr nach Hau­se. Ganz beson­ders genießt sie aber, dass sie in der Pfle­ge­stel­le einen Shar-Pei Freund an ihrer Sei­te hat. Er gibt ihr viel Sicher­heit, und sie ori­en­tier­te sich bereits nach weni­gen Tagen auch beim Gas­si gehen an ihm. In der Woh­nung sucht sie ger­ne den Kon­takt zu ihrem Hun­de­freund und liegt am liebs­ten im direk­ten Kör­per­kon­takt mit ihm.

Laykas Daten im Überblick

  • Shar Pei
  • geb. ca. 11/​2014
  • ca. 50 cm Schul­ter­höhe /​ 18 kg
  • kas­triert
  • ver­träg­lich mit Rüden und Hündinnen
  • geimpft, gechipt, EU-Pass, MMT negativ
  • Stand­ort: D, PLZ 50…

Schutz­ge­bühr: 405,--€ (inkl. 75,-- Transportkostenpauschale)

Lay­ka hat in Deutsch­land bereits eini­ge Tier­arzt­be­su­che hin­ter sich, die sie vor­bild­lich gemeis­tert hat. Ganz Shar-Pei unty­pisch war sie immer auch bei Frem­den, die sie zur Unter­su­chung und Behand­lung berüh­ren muss­ten, sehr freund­lich. Lei­der hat sich die Dia­gno­se aus Spa­ni­en bestä­tigt und Lay­ka wird nie wie­der sehen kön­nen. Der viel zu hohe Augen­druck wur­de erfolg­reich behan­delt, aller­dings wird sie ihr Leben lang Augen­trop­fen benö­ti­gen. Außer­dem wur­den bei ihr Bla­sen­stei­ne fest­ge­stellt. Ihre Ernäh­rung wur­de auf Spe­zi­al­fut­ter umge­stellt, um eine Neu­bil­dung zu verhindern.

Lay­ka ist ein ech­ter Schatz, den man ein­fach nur ins Herz schlie­ßen muss! Die Men­schen, die Lay­ka bei sich auf­neh­men möch­ten, bekom­men eine sehr lie­be und freund­li­che Hün­din als neu­es Fami­li­en­mit­glied. Ja, wir wis­sen, Lay­ka bringt ein paar Bau­stel­len mit. Aber mit der Blind­heit hat sie kein Pro­blem, war­um soll­ten also wir Men­schen eines damit haben? Unse­re freund­li­che Shar-Pei Hün­din bringt einen so tol­len Cha­rak­ter mit - das soll­te ihrer zukünf­ti­gen Fami­lie wich­tig sein. 

Auf­grund ihres Han­di­caps wür­de sich Lay­ka über ein paar Erleich­te­run­gen sehr freu­en, die wir in einem klei­nen Wusch­zet­tel an ihr Für-immer-zuhau­se zusam­men­ge­fasst haben:

  • Lay­ka soll­te nicht all zu vie­le Trep­pen stei­gen müs­sen. Sie könn­te sonst stür­zen und sich ver­let­zen und das möch­ten wir ihr ger­ne ersparen.
  • Ein Gar­ten wäre toll, damit sie das Grün spü­ren und genie­ßen kann, wann immer sie das möch­te, und auch ger­ne wie­der vom Gas­si gehen nach Hau­se kommt, weil es auch dort Gras unter den Pfo­ten gibt 😉
  • Mit klei­nen Kin­dern, die mit Lay­kas Blind­heit noch nicht umge­hen kön­nen, wäre das Zusam­men­le­ben für Lay­ka mög­li­cher­wei­se etwas schwie­rig, grö­ße­re, ver­stän­di­ge Kin­der soll­ten kein Pro­blem sein.

Und da ist noch etwas - offen­bar ist es für Lay­ka sehr wich­tig, mit einem Shar-Pei an ihrer Sei­te zu leben und des­halb möch­ten wir ihr das auch zukünf­tig ermög­li­chen und suchen ein end­gül­ti­ges Zuhau­se mit einem bereits vor­han­de­nen Shar-Pei, am liebs­ten natür­lich mit einem Rüden 🙂

Lay­ka hat Ihr Inter­es­se geweckt und Sie haben bereits einen Shar-Pei Rüden und kön­nen sich vor­stel­len, dass er und Lay­ka gut zuein­an­der pas­sen könn­ten? Dann mel­den Sie sich ger­ne bei uns!