Knut

knutBB
English Setter, geb. ca. 06/​2018, ca. 55 cm, Standort: D, PLZ 69…

Set­ter­wel­pe Knut wur­de von sei­nem Jäger gleich aus­sor­tiert als der merk­te, dass Knut taub ist. Unse­re ita­lie­ni­schen Tier­schutz­kol­le­gen nah­men Knut auf und Ende 2018 konn­te er in sei­ne Pfle­ge­stel­le nach Deutsch­land rei­sen. Trotz sei­nes Han­di­caps ist Knut ein unbe­fan­ge­nes Hun­de­kind, das jede Men­ge Flau­sen im Kopf hat. Löcher bud­deln, Haus­schu­he anknab­bern, Socken klau­en etc.- ihm fällt immer wie­der etwas Neu­es ein. 

Wie man im Video sehen kann, fühlt sich Knut im Haus aus­ge­spro­chen wohl. Die klei­ne “Knutsch­ku­gel” hat schnell Gefal­len am Leben in Deutsch­land gefun­den ? Drau­ßen muss man etwas auf­pas­sen, er ver­sucht so ziem­lich alles zu fres­sen, was er errei­chen kann. Lei­der haben wir bei Knut wei­te­re gesund­heit­li­che Bau­stel­len fest­ge­stellt. Er hat eine ein­ge­schränk­te Seh­fä­hig­keit - auf bei­den Augen unter­schied­lich stark, so dass er Hin­der­nis­se zu spät erkennt und immer mal irgend­wo anstößt oder gar in ein Loch tritt bzw. Abgrün­de nicht rich­tig ein­schät­zen kann. Zudem hat er moto­ri­sche Pro­ble­me: wack­li­ger Gang, rutscht öfters hin­ten mit den Bei­nen weg, Tau­meln nach dem Auf­ste­hen - ins­be­son­de­re nach län­ge­rer Schlaf­pha­se. Das alles ist ver­stärkt bei Dun­kel­heit zu beob­ach­ten. Knut wird daher auch nie­mals ganz ohne Lei­ne geführt wer­den können. 

Nach ein­ge­hen­den neu­ro­lo­gi­schen Unter­su­chun­gen haben wir nun trau­ri­ge Gewiss­heit: Knut lei­det an Hirn­a­tro­phie. Die­se Krank­heit ist weder heil­bar noch kann sie auf­ge­hal­ten wer­den. Knuts Lebens­er­war­tung ist unge­wiss. Wir sind geschockt, aber es trös­tet uns, dass der klei­ne Kerl trotz allem im Moment ein ganz unbe­fan­ge­nes Set­ter­kind ist und mit den gesund­heit­li­chen Aus­fall­erschei­nun­gen ein­fach umgeht. 

Knut wür­de sich über Paten sehr freuen!

Link zum Patenformular

Knuts Pfle­ge­stel­le hat uns Ende Novem­ber 2019 die­sen klei­nen Bericht geschickt: 

Knut, den wir Chic­co rufen, ist nun fast 1 Jahr bei uns zur Pfle­ge, wiegt mitt­ler­wei­le 18,5 kg und ist mit ca. 53 cm Schul­ter­hö­he für einen Rüden recht klein. Sein gesund­heit­li­cher Zustand hat sich nicht ver­schlech­tert, im Gegen­teil: er wackelt weni­ger mit dem Kopf und tau­melt auch weni­ger. Wetterveränderungen/​ Luft­druck­ver­än­de­run­gen merkt man ihm aller­dings ver­stärkt an: dann rennt er „wie vom Affen gebis­sen“ umher und scheint vie­les nicht zu begrei­fen. Da muss man ihm dann hel­fen um aus die­sem Dilem­ma wie­der raus zu kom­men – allei­ne ist das oft­mals schwie­rig für ihn. Das sind dann sei­ne „schlech­ten Tage“. Zum Glück aber über­wie­gen die Guten. Außer sei­nen täg­li­chen Vit­amin-B Tablet­ten muss er nicht medi­ka­men­tös behan­delt werden.


Knuts Daten im Überblick
  • Eng­lish Setter 
  • geb. ca. 02/​2018
  • ca. 55 cm Schul­ter­höhe
  • geimpft, gechipt, EU-Pass, MMK negativ
  • Hirn­a­tro­phie
  • ver­träg­lich mit Rüden und Hündinnen
  • Pfle­ge­stel­le in PLZ 69…

Schutz­ge­bühr: 275,--€ (inkl. 75,--€ Transportkostenpauschale)


Um die Kos­ten für Knuts Behand­lung tra­gen zu kön­nen, bit­ten wir um Spen­den und suchen Paten für den klei­nen Sor­gen­hund. Für Ihre Hil­fe bedan­ken wir uns sehr herz­lich. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen über Knut erhal­ten Sie von unse­rer Ansprechpartnerin.


Ansprechpartnerin

Susann Schleip

Tele­fon 036202/​785697 ab 18.00 Uhr

schleip@hun­de­pfo­ten-in​-not​.de