Kiara

Kiara 1.0 (2) (640x480)
Schäferhund, geb. ca. 03/​2018, ca. 65 cm, Standort: Spanien

Kia­ra ist eine schö­ne Schä­fer­hün­din mit ihrer hel­len Fell­zeich­nung und den tol­len reh­brau­nen Augen. Sie wur­de bereits 2019 in Nord­spa­ni­en gefun­den - mit schlim­men Wun­den am Hals und sich selbst über­las­sen. Sie kam in unser Part­ner­tier­heim, wo sie sofort medi­zi­nisch ver­sorgt wur­de. Anfangs stand es nicht gut um Kia­ra, doch sie kämpf­te und sieg­te! Die Nar­ben sind mitt­ler­wei­le so gut wie ver­schwun­den und auch ihr posi­ti­ves Wesen wür­de nicht ver­mu­ten las­sen, was sie erlebt hat.

Die impo­san­te Hün­din ist über­aus men­schen­be­zo­gen und möch­te ger­ne gefal­len. Wir kön­nen uns gut vor­stel­len, dass Kia­ra auf dem Hun­de­platz schnell eini­ge Poka­le abräu­men wür­de. Schä­fer­hund­ty­pisch ist sie sehr intel­li­gent und auch ihr Kopf muß aus­ge­las­tet wer­den. Sie ist also defi­ni­tiv kein Hund, der ein­fach neben­her­läuft. Kia­ra ist eine akti­ve und tem­pe­ra­ment­vol­le Hün­din - es wird also eine sport­li­che Fami­lie für sie gesucht.

Kiaras Daten im Überblick

  • Schä­fer­hund
  • geb. ca. 03/​2018
  • ca. 65 cm Schul­ter­höhe /​ ca. 35 kg
  • kas­triert
  • ver­träg­lich mit Rüden und Hündinnen
  • geimpft, gechipt, EU-Pass
  • Stand­ort: Spanien

Schutz­ge­bühr: 425,- € (inkl. 75,- Trans­port­kos­ten­pau­scha­le)

Über ein Pfle­ge­stel­len­an­ge­bot für die­sen Hund wür­den wir uns sehr freu­en. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen erhal­ten Sie über die­sen Link oder ger­ne auch von unse­ren Ansprechpartnerinnen.

Mit ande­ren Hun­den ist sie gut ver­träg­lich und spielt für ihr Leben ger­ne mit die­sen. Aller­dings weiß unse­re selbst­be­wuss­te Schön­heit auch genau was sie möch­te und ist eher domi­nant. Auf­grund des­sen suchen wir für Kia­ra ein Zuhau­se als Ein­zel­hund, in dem sie die vol­le Auf­merk­sam­keit bekommt und dann auch kei­ne Eifer­süch­te­lei­en auf­kom­men können.

Ihre zukünf­ti­gen Men­schen soll­ten eine gesun­de Por­ti­on Sicher­heit mit­brin­gen und Kia­ra von Beginn an zei­gen, dass sie nicht füh­ren muss, son­dern ihre Fami­lie das gut selbst kann. Für die Schä­fer­hün­din wür­den wir uns ein Zuhau­se mit Gar­ten wün­schen, ohne vie­le Stu­fen. Schä­fer­hun­de lei­den im Alter oft an Pro­ble­men mit Hüf­te, Gelen­ken und Kno­chen und auf­grund ihrer Grö­ße und ihres Gewichts kann irgend­wann jede Stu­fe mehr ein Hin­der­nis dar­stel­len. Kin­der soll­ten defi­ni­tiv stand­fest sein und bereits aus­rei­chend ver­nünf­ti­ge Erfah­rung mit Hun­den gesam­melt haben.

Sind Sie von Kiaras offe­ner und agi­ler Art genau­so begeis­tert wie wir? Dann mel­den Sie sich ger­ne. Kia­ra wird sicher mit etwas Erzie­hung eine tol­le Hün­din, die ihre Fami­lie sehr berei­chern wird!


Ansprech­part­ne­rin

Tan­ja Breitenstein

Mobil 01719328623

breitenstein@​hundepfoten-​in-​not.​de