Kiara hat ihr Glück in Berlin gefunden

31816811vw

Die klei­ne Kia­ra kam schon als Wel­pe Anfang des Jah­res ins Refu­gi­um unse­rer Tier­schutz­kol­le­gen in Alcoy. Anfang April konn­te sie in eine Pfle­ge­stel­le nach Deutsch­land rei­sen und lern­te dort das Hun­de­ein­mal­eins ken­nen. Es dau­er­te dann noch bis Novem­ber, dann wur­de sie von ihrer neu­en Fami­lie “ent­deckt” und zog nach Ber­lin um. 

Heu­te beka­men wir Post vom neu­en Zuhau­se mit einem klei­nen Bericht und Fotos von unse­rem ehe­ma­li­gen Schütz­ling. Wir freu­en uns sehr, dass es Kia­ra so gut getrof­fen hat und ver­öf­fent­li­chen ger­ne die net­te Mail ihrer neu­en Familie:

Kia­ra ist in ihrem neu­en Zuhau­se ange­kom­men. Da sich alle Betei­lig­ten beim Ken­nen­ler­nen am 02.11.2018 sym­pa­thisch waren, fuhr Kia­ra noch am glei­chen Tag mit ihrer neu­en Fami­lie (Frau­chen, Herr­chen und der damals 6 Mona­te alten IW-Hün­din Feri) in ihr neu­es Zuhau­se nach Ber­lin. Die lan­ge Rei­se war für sie Kia­ra ziem­lich auf­re­gend, aber gleich nach der Ankunft hat sie Haus und Gar­ten inten­siv unter­sucht und für gut befunden. 

Es ist, als ob Kia­ra und Feri auf­ein­an­der gewar­tet haben, denn die bei­den haben sofort zuein­an­der gefun­den. Spiel­zeug wird geteilt, sie for­dern sich gegen­sei­tig zum Toben auf und wenn sie müde sind, schla­fen sie häu­fig anein­an­der gekuschelt. 

Kia­ra hat­te schon in der Pfle­ge­stel­le das Befol­gen ver­schie­de­ner Auf­for­de­run­gen gelernt, so dass sie bereits am Tag nach der Ankunft im neu­en Zuhau­se mit ihrer neu­en Fami­lie das in der Nähe gele­ge­ne Hun­de­aus­lauf­ge­biet besu­chen und die­ses frei­lau­fend erkun­den konn­te. Auch hier hat sie gleich neue Freun­de gefun­den, und sie springt bereit­wil­lig ins Auto, um schnell in den Wald zu kommen. 

Ihre neu­en Besit­zer hat sie auch ganz schnell um die Pfo­te gewi­ckelt und sich nicht nur den Weg in ihre Her­zen son­dern auch in ihr Bett erobert. Dabei woll­ten die das doch mit kei­nem Hund mehr tei­len :o) .

Wir freu­en uns, dass Kia­ra den Weg zu uns gefun­den hat und wün­schen uns eine lan­ges, schö­nes und gesun­des Zusam­men­le­ben mit unse­ren bei­den Mädels.

(Mail von Kiaras Fami­lie vom 20.12.2018)
[smartslider3 slider=“22”]