“Katzenflüsterer” Adan bittet um Paten und Spenden…

adanBB2_052021

Adan lebt seit März 2021 in einer Pfle­ge­stel­le in Deutsch­land. Der sanf­te Hun­de­bär hat mit sei­ner lie­bens­wer­ten Art alle über­rascht. Aggres­si­ven Art­ge­nos­sen geht er ele­gant und gelas­sen aus dem Weg, Men­schen fin­det er groß­ar­tig und in sei­nem gro­ßen Hun­de­her­zen haben Samt­pfo­ten offen­bar einen ganz beson­de­ren Platz. Er liebt die Kat­zen der Pfle­ge­stel­le und sie ihn… es gibt sogar gemein­sa­me Gas­sirun­den, wie das Video zeigt:

Im Sep­tem­ber 2020 hat­te man Adan erschöpft und ver­wirrt in einem spa­ni­schen Kreis­ver­kehr gefun­den. Ob er nicht mehr gewollt war, ver­ges­sen wur­de oder viel­leicht ein­fach noch nie ein zu Hau­se hat­te, wis­sen wir lei­der nicht. Aber Adan ist taub und es ist ziem­lich wahr­schein­lich, dass er nicht frei­wil­lig dort gelan­det ist… Der arme Hund war nicht nur total erschöpft, er war auch über­säht mit Para­si­ten und hat­te eini­ge kah­le bzw. ent­zün­de­te Stel­len auf der Haut. 

Gegen die Para­si­ten wur­de Adan bereits durch unse­re spa­ni­schen Tier­schutz­kol­le­gen behan­delt, und auch sie waren begeis­tert von dem sanf­ten Rie­sen. Kurz nach sei­ner Ankunft in Deutsch­land wur­de Adan einer Chi­ro­prak­ti­ke­rin und einem Tier­arzt vor­ge­stellt, denn sein kör­per­li­cher Zustand war immer noch nicht beson­ders gut. Er konn­te kei­ne Trep­pen aus eige­ner Kraft gehen, er schaff­te ledig­lich 1-2 Stu­fen, und auch die ent­zün­de­ten Stel­len auf sei­ner Haut waren noch nicht voll­stän­dig abgeheilt.

Bei­des wird seit­dem behan­delt und es gibt ers­te Erfol­ge. Die Ent­zün­dun­gen gehen zurück und beglei­tet von einer Schmerz­mit­tel­the­ra­pie arbei­tet die Chi­ro­pra­kit­ke­rin in regel­mä­ßi­gen Ter­mi­nen nach und nach Adans Blo­cka­den ab. 

Adan bit­tet um Paten und Spenden!

Link zum Paten-/ Spendenformular

Und es gibt ers­te Erfol­ge: nach nur zwei Wochen war Adan schon deut­lich wacher und akti­ver. Nach mitt­ler­wei­le 6 Wochen hat sich Adans Mobi­li­tät erheb­lich ver­bes­sert: Konn­te er frü­her nur ca. 1-2 km am Stück gehen, sind es mitt­ler­wei­le schon 4 km. Er wird zwar sicher kein Mara­thon­läu­fer wer­den, aber für einen älte­ren, gro­ßen Hund ist das schon ein tol­les Ergeb­nis. Wir sind also auf dem rich­ti­gen Weg und wer­den die Behand­lun­gen fort­set­zen. Das alles ist natür­lich recht kost­spie­lig und des­halb suchen wir Paten, die unser Bär­chen  auf sei­nem Weg in ein schmerz­frei­es und zufrie­de­nes Leben beglei­ten möchten!

Adan ist eine See­le von Hund, in ihm ste­cken kei­ner­lei Aggres­sio­nen, im Gegen­teil, er ist ein sehr aus­ge­gli­che­ner, ent­spann­ter Hund und gedul­di­ger Pati­ent. Wir möch­ten ihm ein­fach nur hel­fen, ein unbe­schwer­tes, schmerz­frei­es Leben füh­ren zu kön­nen, das jeder Hund verdient.

Adans Daten im Überblick

  • Misch­ling
  • geb. ca. 11/​2012
  • ca. 60 cm Schul­ter­hö­he /​ 26 kg
  • kas­triert
  • geimpft, gechipt, EU-Pass, Test auf Mit­tel­meer­krank­hei­ten negativ
  • taub
  • ver­träg­lich mit Rüden und Hündinnen
  • kat­zen­ver­träg­lich
  • Pfle­ge­stel­le in D, PLZ 96…

Schutz­ge­bühr: 175,--€ (inkl. 75,-- Transportkostenpauschale)

Adan hat in sei­ner Pfle­ge­stel­le alle im Nu um die Pfo­te gewi­ckelt und zau­bert jedem, den er ken­nen lernt, ein klei­nes Lächeln ins Gesicht. Er sehr umgäng­lich, liegt am liebs­ten vor den gro­ßen Fens­tern im ortho­pä­di­schen Bett oder genießt die Son­ne im Gar­ten. Im Haus ist Adan ein sehr ruhi­ger und ange­neh­mer Hund und war sogar vom ers­ten Tag an stubenrein. 

Wir suchen für unse­ren “Kat­zen­flüs­te­rer” nun auch ein lie­be­vol­les Für-immer-zuhau­se, natür­lich ger­ne mit Kat­zen, aber vor allem mit Men­schen, die ihn gut ver­sor­gen und sich wei­ter um sei­ne “Bau­stel­len” küm­mern. Kön­nen Sie Adan eine siche­re Zukunft bie­ten? Ihm die schö­nen Din­ge des Lebens zei­gen? Dann mel­den Sie sich! Adan hat schon so viel in sei­nem Leben verpasst.

Ansprech­part­ne­rin

Tan­ja Breitenstein

Mobil 01719328623

breitenstein@​hundepfoten-​in-​not.​de