Iro

iroBB_21092021
Epagneul Breton, geb. ca. 06/​2018, ca. 50 cm, Standort: Italien

Bre­to­nen­rü­de Iro wur­de von sei­nem Jäger unse­ren ita­lie­ni­schen Tier­schutz­kol­le­gen über­las­sen. Wir wis­sen nicht, war­um ein Jagd­hund, der sogar über einen Stamm­baum ver­fügt, sei­nem Besit­zer plötz­lich nichts mehr wert ist, aber das ist lei­der häu­fig der trau­ri­ge All­tag die­ser Hunde.

Für Iro ist das eher Glück als Unglück, denn so lieb­los wie er ent­sorgt wur­de war auch sein bis­he­ri­ges Leben. Er hat nie ein Haus von innen gese­hen, son­dern leb­te mit ande­ren Hun­den in einem engen Zwin­ger. Ver­las­sen durf­te er ihn nur, wenn sein Jäger ihn zur Jagd mit­nahm. Aber wenn er Pech hat­te, beka­men ande­re Hun­de den Vor­zug und Iro hock­te mona­te­lang unbe­ach­tet in einer Zwingerecke.

iro1_21092021
iro6_21092021

Iro ist im Umgang mit uns Men­schen noch uner­fah­ren und vor­sich­tig, schließ­lich hat­te er frü­her kaum Gele­gen­heit, uns bes­ser ken­nen zu ler­nen. Aber er ist grund­sätz­lich freund­lich, lässt Berüh­run­gen zu und fin­det ers­te Strei­chel­ein­hei­ten schon rich­tig toll. Mit ande­ren Hun­den ist er gut verträglich.

Iros Daten im Überblick

  • Ega­gneul Breton
  • geb. ca. 06/​2018
  • ca. 50 cm Schul­ter­höhe
  • kas­triert
  • geimpft, gechipt, EU-Pass
  • ver­träg­lich mit Rüden und Hündinnen
  • Stand­ort: Italien

Schutz­ge­bühr: 425,--€ (inkl. 75,-- Transportkostenpauschale)

Wir suchen für die­sen Hund eine Pfle­ge­stel­le und wür­den uns über ein Ange­bot sehr freu­en. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie unter die­sem Link: Pfle­ge­stel­len­in­for­ma­tio­nen

Der­zeit lebt Iro in einer Hun­de­pen­si­on und darf dort auch in den gesi­cher­ten Aus­lauf. Iro genießt die­se neue Frei­heit sehr, aller­dings hat ihm offen­bar nie­mand erklärt, was ein Rück­ruf ist. Nach dem Ablei­nen dreht er begeis­tert sei­ne Run­den und hat die hüb­schen Ohren erst­mal auf Durch­zug gestellt.

Es gibt also viel zu tun, um das klei­ne, unge­stü­me Bre­tön­chen an ein Leben als Fami­li­en­hund zu gewöh­nen. Wir wün­schen uns für Iro ein Zuhau­se in einer eher ruhi­gen Gegend, am liebs­ten mit einem eige­nen, sicher ein­ge­zäun­ten Gar­ten. Iro muss wirk­lich alles ler­nen, er ist weder stu­ben­rein noch kennt er für uns nor­ma­le All­tags­ge­räu­sche und auch sein Jagd­trieb muss in die rich­ti­gen Bah­nen gelenkt wer­den. Die hüb­sche Jagd­na­se braucht gedul­di­ge, lie­be­vol­le Men­schen, die ger­ne mit ihm arbei­ten möch­ten und im Gebrauch einer Schlepp­lei­ne bereits geübt sind, denn das Ablei­nen steht erst­mal ganz weit hin­ten auf Iros To-Do-Liste.

Als noch jun­ger Hund ist Iro natür­lich auch ger­ne in Bewe­gung, des­halb soll­te sei­ne neue Fami­lie mög­lichst sport­lich unter­wegs sein und viel mit ihm unter­neh­men. Wenn Sie Freu­de dar­an haben, mit einem Hund wie Iro zu arbei­ten, mel­den Sie sich ger­ne bei uns.

Ansprech­part­ne­rin

Cor­du­la Liso

Tele­fon 07682/​9264141

Mobil 0179/​2201076

Mail liso@​hundepfoten-​in-​not.​de