Hilferuf unseres italienischen Partnervereins Salva la Zampa

titelReise1

Ein­drü­cke unse­res Besuchs in Mai­land Ende Okto­ber 2022

Unser ita­lie­ni­scher Part­ner­ver­ein Sal­va la Zam­pa mit sei­ner 1. Vor­sit­zen­den Corin­na Epi­fa­nia ist aktu­ell in Nöten, da zuge­si­cher­te Gel­der der Regie­rung nicht flie­ßen und Spen­den auf­grund der aktu­el­len Wirt­schafts­la­ge weg­ge­bro­chen sind.

Drei unse­rer akti­ven Ver­eins­mit­glie­der sind dar­auf­hin in Beglei­tung ihrer eige­nen fünf “Ver­eins­hun­de” nach Mai­land gereist, um sich ein Bild von der Situa­ti­on zu machen. Es war lei­der nur ein kur­zer Auf­ent­halt (28−10. - 01.11.2022), aber die drei berich­ten, dass Sal­va la Zam­pa einen her­vor­ra­gen­den Job macht und schrei­ben dazu folgendes:

Corin­na Epi­fa­nia mit Segu­giorü­de Asti
Uli Schött­ler und die 5 “Assis­ten­ten”

Ohne die­sen Ver­ein wür­den vie­le Jagd­hun­de ein­fach ver­schwin­den, daher ist es für uns ein sehr wich­ti­ges Anlie­gen, ihn in die­ser so schwe­ren Zeit zu unter­stüt­zen.
Um Sal­va la Zam­pa finan­zi­ell zu ent­las­ten wäre es ganz wich­tig, dass eini­ge Hun­de ver­mit­telt bzw. einen Pfle­ge­platz fin­den. Wir haben alle Hun­de ken­nen gelernt und konn­ten durch unse­re 5 vier­bei­ni­gen Hel­fer auch gute Ver­träg­lich­keits­tests durch­füh­ren, die wir auf Bild und Video doku­men­tiert haben.

Wir haben uns die Gege­ben­hei­ten vor Ort ange­schaut und für eine Pen­si­ons­un­ter­brin­gung ist die Unter­brin­gung gut. Lei­der sind sehr vie­le Zwin­ger vor­han­den ca. 200 Stück, somit ist durch vie­le bel­len­de Hun­de auch immer ein gewis­ser Stress­le­vel vor­han­den. Sehr posi­tiv sind die gro­ßen Aus­lauf­wie­sen, hier kön­nen die Hun­de ren­nen und toben, die Zeit ist aber lei­der auf 30 Minu­ten am Tag begrenzt.

Wir wol­len gar nicht wei­ter groß über die Rei­se berich­ten, son­dern auf den wesent­li­chen Grund unse­res Besu­ches kommen: 

Wir suchen drin­gend End­stel­len oder auch
ger­ne Pfle­ge­stel­len für die Hunde.

Wer nicht mit einem Pfle­ge­platz oder Adop­ti­on hel­fen kann den bit­ten wir, den Ver­ein mit einer Spen­de finan­zi­ell zu unter­stüt­zen, ent­we­der auf unser Ver­eins­kon­to oder direkt an Sal­va la Zampa:

Hun­de­pfo­ten in Not
Spar­kas­se Düren
DE46395501100005826169
BIC SDUEDE33

Sal­va la Zam­pa
Ban­ca Inte­sa San­pao­lo
IT93M0306909606100000065782
BIC BCITITMM

Besuch einer der Pensionen
Rol­li­hün­din Moi­ra in der Pension

Um die­se drei Hun­de geht es uns ganz besonders…

Drei der Fell­na­sen möch­ten wir hier etwas inten­si­ver vor­stel­len, für die ande­ren seht ihr im Nach­gang ein Bild und den Link zu ihrer Anzeige.

  • Atena
    Poin­ter, geb. ca. 09/​​2020, ca. 60 cm, Stand­ort: Ita­li­en Poin­ter­da­me Atena ver­fügt zwar über einen Stamm­baum, ihr Jäger woll­te sie trotz­dem nicht mehr behal­ten und gab die jun­ge Hün­din bei unse­ren Tier­schutz­kol­le­gen ab. In Ita­li­en geht die Jagd­sai­son zu Ende und wie jedes Jahr sor­tie­ren die Jäger nun radi­kal aus. Atena hat­te Glück, dass sie bei den Tier­schüt­zern abge­ge­ben wur­de, ande­re Jäger set­zen ihre Hun­de ein­fach irgend­wo aus oder töten sie. Das Leben eines Jagd­hun­des ist dort halt nichts wert… Jetzt suchen wir für Atena Men­schen, die mit ihr die Welt ent­de­cken möch­ten und da es sich um eine jun­ge, akti­ve… Atena weiterlesen
  • Maxim
    Poin­ter, geb. ca. 03/​​2012, ca. 65 cm, Stand­ort: Ita­li­en Poin­ter­rü­de Maxim ist in einem ita­lie­ni­schen Cani­le gelan­det. Sein Jäger woll­te ihn nicht mehr und sor­tier­te ihn ein­fach aus. Dabei spiel­te es kei­ne Rol­le, dass der ca. 8 Jah­re alte Rüde jah­re­lang sei­nen Job gemacht hat, jetzt ist er zu alt, nicht mehr schnell genug für die Jagd. Lei­der haben Jagd­hun­de in Ita­li­en sehr sel­ten die Chan­ce, von einer Fami­lie auf­ge­nom­men zu wer­den und so haben uns unse­re Tier­schutz­kol­le­gen um Hil­fe bei der Ver­mitt­lung gebe­ten. Sie beschrei­ben Maxim als sehr lie­ben, sanf­ten Hund, so wie es eigent­lich alle Poin­ter sind. Unser Maxim ist ein außer­ge­wöhn­lich… Maxim weiterlesen
  • Moi­ra
    Retrie­ver­mix, geb. ca. 2017, ca. 50 cm, Stand­ort: Ita­li­en Moi­ra ist Lebens­freu­de pur und das sieht man ihr auch an. Immer fröh­lich saust sie mit ihrem Rol­li durch die Gegend. Ja, rich­tig gele­sen! Moi­ras Hin­ter­bei­ne sind gelähmt. Aber Trüb­sal bla­sen gibt es für Moi­ra nicht. Seit sie den Roll­wa­gen hat, hat sie wie­der neu­en Mut gefasst, aber das war alles natür­lich nicht so ein­fach, wie es jetzt aus­sieht. Die Retrie­­ver­­­mix-Hün­­din wur­de reg­los im Stra­ßen­gra­ben gefun­den. Alles war vol­ler Blut. Teil­wei­se bereits getrock­net, sie hat wohl schon län­ger dort gele­gen. Irgend jemand hat sie ange­fah­ren und lie­gen gelas­sen. Viel­leicht konn­te sie sich… Moi­ra weiterlesen
  • Ringhio
    Misch­ling, geb. ca. 2011, ca. 50 cm, Stand­ort: Ita­li­en Die­ser scho­ko­far­be­ne Rüde mit den lus­ti­gen Steh-/Knick­oh­­ren wur­de von den Tier­schüt­zern in Süd­ita­li­en auf der Stra­ße gefun­den. Unser Ringhio war­tet nun schon seit März 2021 auf sei­ne Men­schen. Viel hat er mit­ge­macht, wur­de in einem erbärm­li­chen Zustand, stark unter­ernährt und dehy­driert, in der Nähe von Nea­pel gefun­den. Um ihn erst­mal auf­zu­päp­peln, wur­de Ringhio zunächst in einer Pfle­ge­fa­mi­lie unter­ge­bracht, bis er spä­ter in eine Pen­si­on umge­zo­gen ist.  Unse­re Tier­schutz­kol­le­gin in Ita­li­en ver­gleicht Ringhi­os Ver­hal­ten ger­ne mit dem einer Kat­ze. Er möch­tezunächst bestim­men, wann und wo er sich wie lan­ge anfas­sen und auch knud­deln lässt.… Ringhio weiterlesen

…und das sind die ande­ren Fell­na­sen auf der Suche nach einem Zuhau­se oder einer Pflegestelle:

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner