Herzlichen Dank für die vielen Spenden für Sansone!

sansone2

Diens­tag, der 07.06.2022: Ein Jagd­hund liegt reg­los auf einer Stra­ße in Nea­pel. Er ist zu ent­kräf­tet, um auf­zu­ste­hen und war­tet dar­auf, zu ster­ben. Tier­schüt­zer ver­su­chen ihm zu hel­fen, aber er ist zu schwach um Fut­ter oder Was­ser aufzunehmen…

sansone3
San­so­ne konn­te nicht mehr…

Lei­der konn­ten die Tier­schüt­zer den Hund nicht zum Tier­arzt brin­gen, sie hat­ten kein Geld, um die Behand­lungs­kos­ten zu bezah­len. Als unse­re ita­lie­ni­sche Kol­le­gin Corin­na Epi­fa­nia vom Schick­sal des Hun­des erfuhr, zöger­te sie nicht ihre Unter­stüt­zung zuzu­sa­gen, obwohl auch ihre Kas­se so gut wie leer ist. Aber einen Hund ein­fach ster­ben las­sen? Das kann Corin­na nicht und auch wir von den Hun­de­pfo­ten kön­nen da nicht taten­los zusehen.

Die Tier­schüt­zer haben den namen­lo­sen Jagd­hund - es ist ein Eng­lish Set­ter - San­so­ne genannt und zum Tier­arzt gebracht. Aber San­so­nes Zustand war so schlecht, dass er sofort in eine Tier­kli­nik gebracht wer­den muss­te. Aller­dings ver­wei­ger­te die ers­te Kli­nik die Auf­nah­me des ster­ben­den Hun­des, weil er mit Flö­hen und Zecken über­sät war. Wir erspa­ren uns jeden Kom­men­tar dazu und waren froh zu hören, dass eine ande­re Kli­nik den Hund auf­nahm und sofort die Behand­lung ein­lei­te­te. Das fol­gen­de Video zeigt den völ­lig ent­kräf­te­ten Hund auf der Stra­ße und die Behand­lung in der Klinik:

Die Hil­fe kam für San­so­ne kei­ne Minu­te zu früh, er hat die ers­te Nacht in der Kli­nik gut über­stan­den, bereits gefres­sen und getrun­ken. Sei­ne Blut­wer­te beka­men wir heu­te (09.06.2022) und sind erleich­tert, dass er weder an Leish­ma­nio­se noch an Herz­wür­mern erkrankt ist. Aller­dings lei­det er an einer Rickett­sio­se und einer Ehr­li­chio­se. Bei­des ist the­ra­pier­bar und wird aktu­ell behandelt.

Im Namen von San­so­ne bedan­ken wir uns ganz herz­lich bei den vie­len Spen­de­rin­nen und Spendern! 

Für San­so­ne geht es nun auf­wärts. Er konn­te die Kli­nik ver­las­sen und wird jetzt von den ört­li­chen Tier­schüt­zern wei­ter auf­ge­päp­pelt und auf den Umzug zu unse­rem Part­ner­ver­ein Sal­va la Zam­pa nach Mai­land vorbereitet. 

Gleich­zei­tig suchen wir nun eine end­gül­ti­ge Blei­be für den hüb­schen Set­te­rich, wür­den uns aber auch über Pfle­ge­stel­len­an­ge­bo­te sehr freu­en. Viel wis­sen wir lei­der noch nicht über ihn, aber er ist ein freund­li­cher Hund, der die Hil­fe der Tier­schüt­zer dank­bar ange­nom­men hat. Wer sich vor­stel­len kann, San­so­ne bei sich auf­zu­neh­men, fin­det unse­re Kon­takt­da­ten über die­sen Link: San­so­ne.

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner