Elba

ElbaBB_01-04-22
English Setter, geb. ca. 10/​2018, ca. 56 cm, Standort: Spanien

Elba wur­de von ihrem Besit­zer, einem Jäger, bei den spa­ni­schen Tier­schüt­zern abge­ge­ben. Nach sei­nen Anga­ben taug­te sie nicht zur Jagd - sie sei ein­fach zu lieb und zu süß zum Jagen. Der Umzug ins Tier­heim hat ihr zum Glück nicht die gute Lau­ne verdorben.

Elba ist ein auf­ge­weck­tes, leb­haf­tes Mäd­chen, das kei­ner­lei Ängs­te erken­nen lässt. Mit Rüden und Hün­din­nen ist sie glei­cher­ma­ßen ver­träg­lich. Men­schen begeg­net sie ver­trau­ens­voll und verschmust.

Elbas Daten im Überblick

  • Eng­lish Setter
  • geb. ca. 10/​2018
  • ca. 56 cm Schul­ter­höhe
  • kas­triert
  • ver­träg­lich mit Rüden und Hündinnen
  • geimpft, gechipt, EU-Pass
  • Stand­ort: Spanien

Schutz­ge­bühr: 425,- € (inkl. 75,- Transportkostenpauschale)

Wir suchen für die­sen Hund eine Pfle­ge­stel­le und wür­den uns über ein Ange­bot sehr freu­en. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie unter die­sem Link: Pfle­ge­stel­len­in­for­ma­tio­nen

Dass Elbas Jagd­trieb für einen spa­ni­schen Jäger nicht aus­rei­chend war, muss nicht unbe­dingt bedeu­ten, dass sie kei­nen hat oder even­tu­ell doch noch einen ent­wi­ckelt. Ihre zukünf­ti­gen Men­schen soll­ten damit rech­nen, dass Zeit und Geduld erfor­der­lich sein kann, damit sie in Feld und Wald ohne Lei­ne lau­fen kann. Wie alle spa­ni­schen Jagd­hun­de hat sie bis­her im Zwin­ger gelebt, den sie nur ver­las­sen hat, wenn es zum Jagen ging. Das Leben im Haus, Trep­pen stei­gen, häus­li­che Geräu­sche, Spa­zie­ren gehen im Park zwi­schen Men­schen und Autos, alles wird ihr fremd sein und muss geübt werden.

Ihr neu­es Zuhau­se soll­te eher länd­lich gele­gen sein und über einen sicher ein­ge­zäun­ten Gar­ten, oder über einen nutz­ba­ren Hun­de­aus­lauf in der Nähe ver­fü­gen. Elba ist jung und leb­haft. Für sie wün­schen wir uns sport­li­che Men­schen, die ger­ne bei jedem Wet­ter in der Natur unter­wegs sind und Erfah­rung mit Jagd­hun­den haben. Inter­es­se an Man­trai­ling, Abort­tier­trai­ning oder ähn­li­che Akti­vi­tä­ten, die viel Bewe­gung bie­ten und das Köpf­chen beschäf­ti­gen, wären schön, damit sie dann abends glück­lich und ent­spannt auf dem Sofa einschläft.

Wenn Sie Spaß dar­an haben, einem fröh­li­chen, leb­haf­ten Jagd­hund die Grund­kennt­nis­se des Zusam­men­le­bens bei­zu­brin­gen und mit der Schlepp­lei­ne geübt sind, freut Elba sich über Ihre aus­sa­ge­kräf­ti­ge Bewerbung.

Ansprech­part­ne­rin

Ines Bil­l­asch

Mobil 0171/​5100728

billasch@​hundepfoten-​in-​not.​de