…die Unsichtbaren…

Die “unsichtbaren”
Hunde…

…sie warten schon so lange…

Die “Unsich­ba­ren” haben wir sie genannt, die Hun­de, die bis­her nie­mand gese­hen hat, die immer über­se­hen wer­den. Sie war­ten seit Jah­ren in den Refu­gi­en unse­rer aus­län­di­schen Part­ner dar­auf, dass sie end­lich jemand sieht… bis­her lei­der ver­geb­lich. Unse­re Tier­schutz­kol­le­gen ver­su­chen zwar, im eige­nen Land ein Zuhau­se für sie zu fin­den, aber das ist oft aus­sichts­los. Lei­der gehen nicht vie­le Men­schen in die Refu­gi­en, um einem Tier­heim­hund ein Zuhau­se zu geben.

Dabei hat­ten die meis­ten die­ser Hun­de ein­mal ein Zuhau­se und haben es unver­schul­det ver­lo­ren, oder sie waren schon als Wel­pen nicht gewollt und wur­den aus­ge­setzt. Jeder die­ser Hun­de hat sein eige­nes Schick­sal und wir erzäh­len ein wenig von sei­ner Geschich­te – soweit wir sie ken­nen. Wir möch­ten die­se Hun­de hier ger­ne sicht­bar machen und hof­fen, dass sie nun end­lich “ihre” Men­schen fin­den. Unse­re Kon­takt­da­ten fin­den Sie in den Hundeanzeigen.

Artàn hat das Glück bei den Pfo­ten gepackt. Er hat sich beim ers­ten Ken­nen­ler­nen von sei­ner bes­ten Sei­te gezeigt, und 
Die klei­ne Wan­da wur­de vor ca. einem Jahr durch unse­re Ansprech­part­ne­rin Uli Schött­ler in ein Zuhau­se nach Deutsch­land ver­mit­telt. Jetzt 
Wir haben Fabi­en­ne im Sep­tem­ber 2015 ken­nen gelernt und waren begeis­tert von der sanf­ten Hün­din. Mit einer Schul­ter­hö­he von rd. 
Ber­nar­do wur­de am Tor der Per­rera in Mur­cia ange­bun­den. Wie vie­le Hun­de war er sei­nem Besit­zer wohl zu alt und 
Im letz­ten Jahr waren wir mit einem dra­mat­si­chen Fall von Ani­mal hoar­ding in Rom kon­fron­tiert. 11 Hun­de leb­ten auf engstem 
Unser Jas­per hat einen neu­en Namen. Sei­ne Fami­lie nennt ihn “Flum­mi” und hat uns ein Video geschickt. Wenn man den 
“Paco und Nines” - das unzer­trenn­li­che Hun­de­paar hat uns alle sehr gerührt. Nach vie­len Jah­ren in schlech­ter Hal­tung bei einem 
Es gibt Men­schen, die einen alten Hund ein­fach abschie­ben. Sie wol­len ihn nicht mehr, er ist ihnen nichts mehr wert. 
Vin­cen­zo kam 2006 aus Rie­ti, damals eines der schlimms­ten Cani­le Ita­li­ens. Die Hun­de vege­tier­ten dort unter schlimms­ten Bedin­gun­gen vor sich 
Wir sind ganz beson­ders stolz auf unse­ren ehe­ma­li­gen Schütz­ling Logan. Gemein­sam mit sei­nem Frau­chen Han­ne­lo­re B. gehört er zur Rettungshundestaffel 
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner