Cooper

cooperBB
Mischling, geb. ca. 2016, ca. 36 cm, Standort: D, PLZ 48…

Über Coo­pers Ver­gan­gen­heit wis­sen wir nicht viel. Er kam Ende 2016 in das Refu­gi­um in Mur­cia. Ganz bestimmt hat­te er vor­her kein schö­nes Leben. Und Leish­ma­nio­se posi­tiv wur­de er auch getes­tet - ein ganz armes Kerl­chen, das so gern eine Fami­lie hät­te.… Coo­per hat einen traum­haf­ten Cha­rak­ter. Er ist ganz sanft zu Men­schen und auch mit ande­ren Hun­den ist er immer freund­lich. Alle waren begeis­tert von dem lie­ben Kerl - sei­ne Betreu­er im Refu­gi­um, eine lie­be Fami­lie die ihn in Spa­ni­en besucht hat und auch unse­re Mit­ar­bei­te­rin­nen, die Coo­per noch in Spa­ni­en ken­nen gelernt haben (Berich­te und Bil­der hier­zu in Coo­pers Tagebuch). 

Im April 2018 durf­te Coo­per dann end­lich sei­ne Rei­se in eine Pfle­ge­stel­le in Deutsch­land antre­ten. Anfangs war die Umge­wöh­nung für den klei­nen Mann nicht leicht. Es ging ihm nicht gut und er erbrach sich oft und zog sich zurück. Eine Unter­su­chung beim Tier­arzt hat lei­der erge­ben, dass Coo­per an einem Mega­ö­so­pha­gus (einer krank­haf­ten Erwei­te­rung der Spei­se­röh­re) lei­det. Er muss nun im Ste­hen aus der Hand gefüt­tert wer­den, damit das Fut­ter im Magen ankommt und dort auch bleibt. Mitt­ler­wei­le hat Coo­pers Pfle­ge­stel­le ein Fut­ter gefun­den, das er gut ver­trägt. Das tut ihm gut, denn nun ent­wi­ckelt er sich immer mehr zu einem lus­ti­gen Kerl­chen. Coo­per rennt mit den gro­ßen Hun­den mit und fin­det auch das Sofa ganz toll. Spa­zier­gän­ge fin­det er mitt­ler­wei­le auch ganz toll, er ist ein ganz lie­ber klei­ner Kerl. 

[smartslider3 slider=“53”]

Lei­der hat ein Test im Juni 2018 erge­ben, dass Coo­per einen aku­ten Leish­ma­nio­se-Schub hat­te. Den­noch ist er lebens­froh und genießt sein Leben in der Pfle­ge­fa­mi­lie. Es wur­de eigens für ihn ein Fahr­rad­korb ange­schafft, damit Coo­per bei Aus­flü­gen mit dabei sein kann. Das gefällt dem klei­nen Kerl sehr. 

Momen­tan hat Coo­per die Leish­ma­nio­se gut im Griff und wir hof­fen jetzt natür­lich, dass es so bleibt. Nur das eine Ohr macht uns noch Sor­gen. Irgend­wie ver­heilt es nicht, aber zumin­dest scheint es nicht mehr zu schmer­zen, da er sich jetzt auch das Ohr ein­sal­ben lässt ohne zu wim­mern. Die Füt­te­rung aus der Hand und im Ste­hen klappt auch immer bes­ser, es kommt nur an ver­ein­zel­ten Tagen mal wie­der raus. Ansons­ten ist er echt ein lie­bes Kerl­chen, der end­lich ange­fan­gen hat, sein Leben zu geniessen. 

Im Febru­ar 2019 muss­te Coo­per kas­triert wer­den, da er eine Ver­än­de­rung am Hoden hat­te. Das hat aber alles gut geklappt und glück­li­cher­wei­se war der Knub­bel gut­ar­tig. Es ging ihm gut. Kurz dar­auf hat­ter Coo­per eine Ohren­ent­zün­dung, die er dank Anti­bio­ti­ka auch gut über­stan­den hat. ABER jetzt hat er auch noch Ana­plas­mo­se zu bekämp­fen. Die­ser klei­ne Mann lässt ein­fach nichts aus. Eine gan­ze Zeit­lang haben wir uns gro­ße Sor­gen machen müs­sen. Glück­li­cher­wei­se haben aber die Medi­ka­men­te ange­schla­gen und er ist wie­der der “Alte”. Er will wie­der mit raus und freut sich, wenn es mit dem Rad losgeht. 

Auch im Som­mer 2019 ging es bei Coo­per gesund­heit­lich auf und ab… Aber Coo­per ist ein Kämp­fer und steht alles tap­fer durch. Momen­tan geht es ihm bes­ser denn je und er genießt das Leben in vol­len Zügen. 


Coopers Daten im Überblick
  • Misch­ling
  • geb. ca. 06/​2012
  • ca. 36 cm Schul­ter­höhe
  • kas­triert
  • geimpft, gechipt, EU-Pass, Leish­ma­nio­se posi­tiv getes­tet, Megaösophagus
  • ver­träg­lich mit Rüden und Hündinnen
  • Pfle­ge­stel­le in PLZ 48…

Wir freu­en uns, dass sich eini­ge Paten gefun­den haben, die uns bei den Kos­ten für Coo­pers Behand­lun­gen unter­stüt­zen und sagen im Namen von Coo­per lie­ben Dank für Ihre Unterstützung.

Coo­per geht es in sei­ner Pfle­ge­stel­le sehr gut. Er ist sei­ner Pfle­ge­fa­mi­lie mitt­ler­wei­le so ans Herz gewach­sen, dass er als Dau­er­pfle­ge­hund dort blei­ben darf. Wir bedan­ken uns ganz herz­lich bei der Pfle­ge­fa­mi­lie für das tol­le Engagement.


Ansprech­part­ne­rin

Ulri­ke Schöttler

Tele­fon 02207/​1345 oder 0177 6413783 

schoettler@​hundepfoten-​in-​not.​de