Blas

IMG-20210221-WA0021
English Pointer, geb. ca. 01/​2019, ca. 62 cm, Standort: Spanien

Blas wur­de zusam­men mit Epi von Tier­schüt­zern aus einer Zwin­ger­hal­tung befreit. Die bei­den Poin­ter­rü­den sind sich so ähn­lich, dass wir ver­mu­ten, dass sie Brü­der sind.

Blas ist alters­ge­mäß sehr aktiv und leb­haft. Men­schen gegen­über zeigt er kei­ne Scheu, ist offen und freund­lich und holt sich auch gern ein­mal eine Strei­chel­ein­heit ab. Mit ande­ren Rüden sowie mit Hün­din­nen ist er gut verträglich.

Poin­ter sind sen­si­ble und sehr akti­ve Jagd­hun­de, die eine kon­se­quen­te und gleich­zei­tig ein­fühl­sa­me Erzie­hung brau­chen. Ein unaus­ge­las­te­ter Jagd­hund wird immer „schwer erzieh­bar“ sein, sodass für eine ras­se­ty­pi­sche Aus­las­tung gesorgt sein soll­te. Neben dem Trai­ning mit der Schlepp­lei­ne könn­ten zum Bei­spiel Hun­de­sport­ar­ten wie Man­trai­ling, ande­re Such-Spie­le und natür­lich aus­gie­bi­ge Spa­zier­gän­ge, Jog­gin­grun­den oder mode­ra­te Fahr­rad­tou­ren auf dem Pro­gramm ste­hen. Ist hier­für gesorgt, so wird man einen aus­ge­gli­che­nen und freund­li­chen Part­ner an sei­ner Sei­te haben.

Blas Daten im Überblick

  • Eng­lish Pointer
  • geb. ca. 01/​2019
  • ca. 62 cm Schulterhöhe
  • kas­triert
  • geimpft, gechipt, EU-Pass
  • ver­träg­lich mit Rüden und Hündinnen
  • Stand­ort: Spanien

Schutz­ge­bühr: 425,--€ (inkl. 75,-- Transportkostenpauschale)

Über ein Pfle­ge­stel­len­an­ge­bot für die­sen Hund wür­den wir uns sehr freu­en. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen erhal­ten Sie über die­sen Link oder ger­ne auch von unse­ren Ansprechpartnerinnen.

Blas konn­te das Leben im Haus bis­her nicht ken­nen­ler­nen, daher wird er sicher­lich noch viel ler­nen müs­sen. Man wird unter ande­rem nicht davon aus­ge­hen kön­nen, dass er stu­ben­rein ist.

Wir wün­schen uns für Blas sport­li­che Men­schen, die Zeit, Geduld und Lust haben, sich auf das Aben­teu­er Jagd­hund ein­zu­las­sen. Ein sicher ein­ge­zäun­ter Gar­ten, in dem Blas nach Her­zens­lust lau­fen und viel­leicht auch die eine oder ande­re Trai­nings­ein­heit bekom­men könn­te, wäre natür­lich optimal.

Gern möch­ten wir Blas eine neue und vor allem schö­ne­re Zukunft bie­ten, als er sie in Spa­ni­en vor sich hät­te. Wenn Sie sich also in den ener­gie­ge­la­de­nen jun­gen Rüden „ver­guckt“ haben, freu­en wir uns über Ihre Kontaktaufnahme.


Ansprechpartnerin

Susann Schleip

Tele­fon 036202/​785697 ab 18.00 Uhr

schleip@hun­de­pfo­ten-in​-not​.de