Athena

athenaBB3_26112022
Griffon bleu de Gascogne, geb. 09/​2018, ca. 50 cm, Standort: Spanien

Athena wur­de von einem Auto erfasst und schwer ver­letzt. Ihr Jäger hat­te sie in der Nähe einer Stra­ße ange­bun­den, die Hün­din hat­te sich los­ge­ris­sen, lief auf die Stra­ße und wur­de von einem Auto erfasst. Die Fah­re­rin ver­stän­dig­te zwar die Poli­zei, aber nur weil sie den Scha­den an ihrem Wagen regu­liert haben woll­te, um das ver­letz­te Tier küm­mer­te sie sich nicht. Die Poli­zei mach­te den Hal­ter aus­fin­dig, der sich aller­dings auch nicht um sei­ne Hün­din küm­mern wollte. 

Ein Jagd­hund ist halt nichts wert und ein ver­letz­tes Tier behan­deln zu las­sen kommt gar nicht erst infra­ge. Aber wenigs­tens hat der Jäger Athena nicht selbst irgend­wo “ent­sorgt”, son­dern unse­ren spa­ni­schen Tier­schutz­kol­le­gen über­las­sen. Die brach­ten die 4-jäh­ri­ge Jagd­hün­din sofort zum Tier­arzt. Ein Hin­ter­lauf ist gebro­chen, ganz knapp unter­halb der Hüf­te. Das ist nicht ein­fach zu behan­deln, aber die Ärz­te wol­len ver­su­chen, ihr Bein zu erhal­ten. Die Alter­na­ti­ve wäre eine sofor­ti­ge Ampu­ta­ti­on, aber ein Ortho­pä­de hat die Hün­din gründ­lich unter­sucht und sieht eine Chan­ce, dass ihr Bein geret­tet wer­den kann.

Wenn es gut läuft, wird Athenas Bein wie­der voll ein­satz­fä­hig, aber es kön­nen auch dau­er­haf­te Beein­träch­ti­gun­gen zurück blei­ben. Auch wenn es kei­ne Garan­tie dafür gibt, dass Athenas Bein wie­der voll ein­satz­fä­hig wird, so woll­ten wir ihr die Chan­ce auf jeden Fall geben. Und bis jetzt sieht es recht gut aus. Athena hat die Ope­ra­ti­on gut über­stan­den, die Bruch­stel­le wur­de mit Plat­ten fixiert und sta­bi­li­siert. Nach weni­gen Tagen konn­te Athena zu ihrer spa­ni­schen Pfle­ge­fa­mi­lie umzie­hen und wird dort lie­be­voll versorgt.

Athenas Daten im Überblick

  • Grif­fon bleu de Gascogne
  • geb. 09/​2018
  • ca. 50 cm Schul­ter­höhe /​ ca. 20 kg
  • Ver­träg­lich­keit muss noch getes­tet werden
  • kas­triert
  • geimpft, gechipt, EU-Pass
  • Stand­ort: Spanien

Schutz­ge­bühr: 425,-€ (inkl.75,-€ Trans­port­kos­ten­pau­scha­le)

Wir suchen für die­sen Hund eine Pfle­ge­stel­le und wür­den uns über ein Ange­bot sehr freu­en. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie unter die­sem Link: Pfle­ge­stel­len­in­for­ma­tio­nen

Da die Hün­din noch sehr geschwächt ist, kön­nen unse­re Kol­le­gen nichts wei­ter über sie sagen, außer dass sie bereits in der Tier­kli­nik alle mit ihrer lie­bens­wür­di­gen Art ver­zau­bert hat. Sie lässt alle Unter­su­chun­gen pro­blem­los zu und ist eher sanft und zurück­hal­tend. Hun­de der Ras­se Grif­fon bleu de Gas­co­gne (spa­nisch: Gri­f­on Azul de Gas­cu­na) gel­ten als sehr men­schen­freund­lich und anhäng­lich, aber sie sind auch sehr bewe­gungs­freu­dig und aus­dau­ernd. Wir hof­fen, dass auch Athena ihre Beweg­lich­keit zurück erhält, denn mit ihren 4 Jah­ren hat sie ihr Hun­de­le­ben eigent­lich erst noch vor sich.

Wir gehen davon aus, dass Athena, nach­dem die Bruch­stel­le ver­heilt ist, wei­te­re Behand­lun­gen - wie bei­spiels­wei­se Phy­sio­the­ra­pie - benö­tigt. Daher wün­schen wir uns für die tap­fe­re Hün­din ein lie­be­vol­les Zuhau­se, in dem sie so ange­nom­men wird, wie sie ist und ihre Behand­lun­gen fort­ge­setzt werden. 

Hpin Logo ohne Hund_ganzkleinMöch­ten Sie eine Paten­schaft für die­sen Hund über­neh­men? Dann freu­en wir uns über Ihre Hil­fe und bedan­ken uns ganz herz­lich. Link zum Patenformular

Unse­re Ansprech­part­ne­rin infor­miert Sie ger­ne über Athenas Zustand und die mög­li­che, wei­te­re Behandlung.

Wir bedan­ken uns ganz herz­lich bei allen Spen­dern, die durch ihren Bei­trag Athenas Ope­ra­ti­on ermög­licht haben.

Ansprechpartnerin Susann Schleip

Tele­fon 036202/​785697 ab 18.00 Uhr 

schleip@hun​de​pfo​ten​-in​-not​.de

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner