Aramis

Aramis VSB 18042022
Mischling, geb. 07/​2020, ca. 40 cm, Standort: Spanien

Ara­mis leb­te mit sei­nen Brü­dern Athoss und Porthos und etli­chen ande­ren Hun­den in einer Scheu­ne. Aus Tier­lie­be nahm ein Mann immer mehr Hun­de bei sich auf und ver­lor schein­bar irgend­wann den Über­blick. Er hat den Hun­den nie etwas Böses ange­tan, war aber mit der stän­dig wach­sen­den Anzahl deut­lich über­for­dert. Zuletzt leb­ten dort ca. 40 Hun­de auf engs­tem Raum.

Die Hun­de hat­ten lei­der wäh­rend ihrer Prä­ge­pha­se kei­ne Mög­lich­keit, ver­schie­den Ein­drü­cke zu sam­meln. Ihr ein­zi­ger Kon­takt zu Men­schen war der Mann, der sie ver­sorg­te, Gas­si­gän­ge gab es nicht. Kein Wun­der, dass die Hun­de eher ängst­lich und unsi­cher sind, aber alle sind durch und durch lieb und kei­nes­falls aggressiv!

Für die drei Brü­der suchen wir je ein Zuhau­se bei gedul­di­gen, hun­de­er­fah­re­nen Men­schen, die das nöti­ge Ein­füh­lungs­ver­mö­gen mit­brin­gen, um die Hun­de lang­sam an die ihnen unbe­kann­te Welt “da drau­ßen” her­an­zu­füh­ren. Wir wün­schen uns ein ruhi­ges, eher länd­li­ches Umfeld, der Tru­bel einer Stadt wür­de die Hun­de völ­lig über­for­dern. Um den Ein­stieg für die Jungs zu erleich­tern, wün­schen wir uns unbe­dingt einen freund­li­chen, sou­ve­rä­nen Erst­hund an ihrer Sei­te. Sie haben seit ihrer Geburt mit vie­len ande­ren Hun­den zusam­men gelebt und gelernt, ihren Art­ge­nos­sen zu vertrauen.

Aramis Daten im Überblick

  • Misch­ling
  • geb. 07/​2020
  • ca. 40 cm Schul­ter­höhe /​ 8 kg
  • kas­triert
  • ver­träg­lich mit Rüden und Hündinnen
  • geimpft, gechipt, EU-Pass
  • Stand­ort: Spanien
  • HINWEIS: Ara­mis wird nur zu einem bereits vor­han­de­nen Hund in eine ruhi­ge, eher länd­li­che Gegend vermittelt!

Schutz­ge­bühr: 425,--€ (inkl.75,-- € Transportkostenpauschale)

Wir suchen für die­sen Hund eine Pfle­ge­stel­le und wür­den uns über ein Ange­bot sehr freu­en. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie unter die­sem Link: Pfle­ge­stel­len­in­for­ma­tio­nen

Ara­mis lernt in Spa­ni­en lang­sam die Welt außer­halb sei­nes Zwin­gers ken­nen. Es benö­tigt viel Geduld, um das Ver­trau­en des jun­gen Rüdens zu gewin­nen. Bei sei­nen Bezugs­per­so­nen kann er mitt­ler­wei­le auch schon mal auf­tau­en und sich sogar ganz ent­spannt im Gras wäl­zen, Gerü­che erschnüf­feln und auch mal die ein oder ande­re Kuschel­ein­heit einfordern. 

Der klei­ne Wuschel benö­tigt drin­gend eine geeig­ne­te Pfle­ge­stel­le um bes­se­re Fort­schrit­te machen zu kön­nen. Eine grund­le­gen­de Basis wur­de in Spa­ni­en gelegt - Ara­mis kann sich dem Men­schen gegen­über öff­nen und eine Bin­dung ein­ge­hen. Jetzt müss­te dar­auf auf­ge­baut wer­den. In einer Pfle­ge­stel­le hät­te er mehr Kon­takt zum Men­schen, könn­te mehr geför­dert wer­den und hät­te eine dau­er­haf­te Vertrauensperson. 

Wei­ter­hin ist es zwin­gend erfor­der­lich, dass er ein oder zwei sou­ve­rä­ne Hund an sei­ner Sei­te hätte. 

Wer gibt Ara­mis eine Chan­ce und führt ihn sicher in eine gute Zukunft?

Ansprech­part­ne­rin

Tan­ja Breitenstein

Mobil 01719328623

breitenstein@​hundepfoten-​in-​not.​de