Anjana

AnjanaBB-20220619-1jpg
Pequeño Sabueso azul de Gascuña, geb. ca. 05/​2016, ca. 48 cm, Standort: Spanien

Anja­na wur­de völ­lig abge­ma­gert und ver­wahr­lost nahe einer spa­ni­schen Ort­schaft auf­ge­grif­fen und in unser Part­ner­tier­heim gebracht. Unse­re Kol­le­gen ver­mu­ten, dass sie von einem Jäger aus­ge­setzt wur­de, weil sie für die Jagd nicht brauch­bar war, oder kei­ne Wel­pen mehr auf die Welt brach­te. Ihrem Gesäu­ge nach zu urtei­len hat sie ihrem Besit­zer jedoch mehr als genug Wür­fe geschenkt 🙁

Im Tier­heim zeigt sich Anja­na völ­lig unkom­pli­ziert. Sie ist eine lie­bens­wer­te und freund­li­che Hün­din, die sich über jede Auf­merk­sam­keit und vor allem Strei­chel­ein­hei­ten freut. Offen­sicht­li­che Ängs­te scheint sie bis­her nicht zu haben. Sie hat eher ruhi­ges bis mitt­le­res Tem­pe­ra­ment, ist aber recht agil und ger­ne über­all dabei, wo etwas los ist. Mit den ande­ren Hun­den ist Anja­na unein­ge­schränkt ver­träg­lich und lässt sich auch gern mal zu einem klei­nen Spiel­chen überreden.

Anjanas Daten im Überblick

  • Peque­ño Sabue­so azul de Gascuña
  • geb. 05/​2016
  • ca. 48 cm Schul­ter­höhe
  • kas­triert
  • ver­träg­lich mit Rüden und Hündinnen
  • geimpft, gechipt, EU-Pass
  • Stand­ort: Spanien

Schutz­ge­bühr: 405,- € (inkl. 75,- Transportkostenpauschale)

Wir suchen für die­sen Hund eine Pfle­ge­stel­le und wür­den uns über ein Ange­bot sehr freu­en. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie unter die­sem Link: Pfle­ge­stel­len­in­for­ma­tio­nen

Obwohl Anja­na im Tier­heim kei­nen aus­ge­präg­ten Jagd­trieb zeigt, gehört sie doch einer Jagd­hund­ras­se an, die in ihrer Hei­mat zur Jagd auf Nie­der- und Schwarz­wild ein­ge­setzt und zumeist in der Meu­te geführt wird. Die klei­nen blau­en Sabue­sos der Gas­co­gne sind robus­te Hun­de mit tie­fer Stim­me, die ger­ne und aus­dau­ernd arbei­ten und lau­fen, freund­lich, gehor­sam und in der Regel leicht zu erzie­hen, aber auch manch­mal etwas stur sind 😉

Wir wün­schen uns für Anja­na Men­schen, die ger­ne aus­gie­big in der Natur unter­wegs sind und Lust haben, mit ihr über Stock und Stein zu wan­dern und sie ihren Anla­gen gemäß aus­zu­las­ten. Als Alter­na­ti­ve zur Jagd wer­den ihr ver­mut­lich Man­trai­ling oder auch ver­schie­de­ne Such­spie­le lie­gen. Anja­na wür­de sich über einen bereits vor­han­de­nen Hund und ein länd­li­ches Zuhau­se, ger­ne mit Gar­ten, freuen.

Wenn Sie sich in unser aus­ge­spro­chen hüb­sches Mäd­chen ver­liebt haben, freu­en wir uns auf Ihre Adoptionsanfrage!

Ansprechpartnerin

Susann Schleip

Tele­fon 036202/​785697 ab 18.00 Uhr

schleip@hun­de­pfo­ten-in​-not​.de