Alfonso

alfonsoBB7_08062022
English Setter, geb. ca. 01/​2016, ca. 50 cm, Standort: DE, PLZ 45…

Alfon­so leb­te auf den Stra­ßen Nea­pels und wur­de von Tier­schüt­zern auf­ge­nom­men. Sie beschrie­ben ihn als ein rich­ti­ges Set­ter­seel­chen, unglaub­lich freund­lich, anhäng­lich und ver­schmust. Kaum vor­stell­bar, dass er bei einem Jäger gelebt hat. Über sei­ne Her­kunft weiß lei­der nie­mand etwas, aber Jagd­hun­de wer­den in Ita­li­en kaum als Fami­li­en­hun­de gehalten. 

alfonso5_08062022

Seit Anfang Febru­ar 2022 lebt Alfon­so in einer Pfle­ge­fa­mi­lie in Deutsch­land. Von Anfang an war er sehr anhäng­lich und konn­te gar nicht fas­sen, dass er ein eige­nes, wei­ches Hun­de­bett benut­zen darf und das fast immer jemand für ihn da ist. In der ers­ten Zeit ist er nachts alle hal­be Stun­de ins Schlaf­zim­mer gelau­fen um zu prü­fen, ob sei­ne Pfle­ge­fa­mi­lie denn noch da ist. 

Mitt­ler­wei­le hat sich Alfon­so sehr gut ein­ge­lebt und viel dazu gelernt. Das Trep­pen­stei­gen klappt mühe­los, Auto­fah­ren fin­det er nicht so toll, meis­tert es aber gut. Stu­ben­rein war er über­ra­schend schnell und kann auch mal ein paar Stun­den allei­ne blei­ben, ohne dass er irgend etwas anstellt. Gro­ße und klei­ne Men­schen fin­det “Alfi”, wie ihn sei­ne Pfle­ge­fa­mi­lie lie­be­voll nennt, rich­tig toll und geht sehr gut mit ihnen um. Mit ande­ren Hun­den hat er kei­ne Pro­ble­me und weicht Ärger lie­ber aus. Sein Jagd­trieb scheint nicht beson­ders aus­ge­prägt zu sein, viel­leicht wur­de er des­halb in Ita­li­en auf die Stra­ße gesetzt. 

Alfonsos Daten im Überblick

  • Eng­lish Setter
  • geb. 01/​2016
  • ca. 50 cm Schul­ter­höhe
  • kas­triert
  • ver­träg­lich mit Rüden und Hündinnen
  • geimpft, gechipt, EU-Pass, Leish­ma­nio­se, Fila­ri­en, Ehr­li­chio­se, Bor­re­lio­se, Ana­plas­mo­se neg., Rickett­si­en leicht posi­tiv – wur­den behan­delt, Cau­da Equi­na, Spon­dy­lo­sen, fast taub
  • Stand­ort: DE, PLZ 45…

Schutz­ge­bühr: Spende

Die Pfle­ge­fa­mi­lie sagt über ihn: Alfi ist ein abso­lut tol­ler Part­ner, der ein­fach nur zum Lieb­ha­ben ist. Aber lei­der hat der bild­hüb­sche Set­te­rich eini­ge Bau­stel­len mit­ge­bracht, die dau­er­haft bear­bei­tet wer­den müs­sen. Obwohl er dazu eigent­lich noch viel zu jung ist, hört Alfon­so nicht sehr gut und soll­te daher auf Hand­zei­chen trai­niert wer­den. Sei­ne Beweg­lich­keit ist durch Hüft­pro­ble­me, Spon­dy­lo­sen und Cau­da Equi­na deut­lich ein­ge­schränkt. Er selbst ist zwar ein ganz zufrie­de­nes Set­ter­chen und hat sich damit abge­fun­den, dass er kei­ne lan­gen Wan­de­run­gen schafft, braucht aber trotz­dem regel­mä­ßig Phy­sio­the­ra­pie und zusätz­lich Medi­ka­men­te. Der­zeit wird ihm alle 4 Wochen Librel­la gespritzt und er kommt gut damit zurecht. Über eine finan­zi­el­le Unter­stüt­zung in Form von Spen­den oder durch Paten­schaf­ten wür­den wir uns daher sehr freu­en. Noch schö­ner wäre es aller­dings, Alfon­so wür­de sein Für-immer-zuhau­se fin­den und dort so rich­tig ver­wöhnt werden.

Für die­sen Hund bit­ten wir um Spen­den, ger­ne in Form einer Paten­schaft. Unser Spen­den-/Pa­ten­for­mu­lar fin­den Sie unter dem fol­gen­den Link. Herz­li­chen Dank für Ihre Unterstützung!

Alfon­so ori­en­tiert sich bei der Pfle­ge­fa­mi­lie im Frei­lauf ger­ne an der bereits vor­han­de­nen Hün­din. Da er kaum etwas hört, wäre ein freund­li­cher Hund im neu­en Zuhau­se für Alfon­so eine gro­ße Ori­en­tie­rungs­hil­fe. Wir wün­schen uns für ihn ein eher ruhi­ges Umfeld, eine Fami­lie mit klei­nen Kin­dern wäre nicht das rich­ti­ge für ihn. 

Wenn Sie sich vor­stel­len kön­nen, Ihr Leben mit Alfon­so zu tei­len, dann freu­en wir uns auf Ihre Nachricht.

Ansprech­part­ne­rin

Ulri­ke Schöttler

Tele­fon 02207/​1345 oder 0177 6413783 

schoettler@​hundepfoten-​in-​not.​de