Nicole

Mischling, geb. ca. 12/​2017, ca. 47 cm, Standort: D. PLZ 51…

Nico­le, ihr Bru­der und eine Schwes­ter waren 4 Mona­te alt, als man sie fand und zu einer Tier­schüt­ze­rin brach­te. Offen­bar waren die 3 Zwer­ge unge­woll­ter Nach­wuchs, denn man hat­te sie an einem sehr ent­le­ge­nen Ort aus­ge­setzt und ihrem Schick­sal über­las­sen. Es war rei­nes Glück, dass sie gefun­den und vor einem grau­sa­men Tod bewahrt wur­den. Nie­mand weiß, wie lan­ge die Wel­pen schon allein waren, aber sie waren in kei­nem guten Zustand, hat­ten Hun­ger und waren ziem­lich ver­stört. Men­schen waren ihnen suspekt - kein Wun­der, bei den Erfahrungen !

Bei der Tier­schüt­ze­rin leb­ten die Hun­de in einer gro­ßen Grup­pe zusam­men. Für Nico­le war das kein Pro­blem, sie kommt gut mit ihren Art­ge­nos­sen aus… aber ihre Scheu Men­schen gegen­über ist dort lei­der geblie­ben. Es fehl­te die Zeit, um mit den Hun­den zu arbei­ten und so konn­te Nico­le, die mitt­ler­wei­le ca. 3 Jah­re alt ist, dort nicht ler­nen, dass Men­schen gar nicht so gru­se­lig sind.

Aber die mit­tel­gro­ße Hün­din hat­te noch ein­mal Glück und konn­te ein Plätz­chen in einer Pfle­ge­stel­le in Deutsch­land ergat­tern, Ende Janu­ar 2021 ist sie dort ange­kom­men. Es wur­de höchs­te Zeit, denn das klei­ne Tier­heim, in dem sie unter­ge­bracht war, stand unter Was­ser und natür­lich fehl­te es an allem, um den Zustand rasch zu ändern. Wir sind des­halb sehr froh, dass Nico­le nach Deutsch­land kom­men konn­te, mit ihrem kur­zen, dün­nen Fell konn­te sie sich kaum aus­rei­chend gegen die Käl­te und Näs­se schützen.

Nicoles Daten im Überblick

  • Misch­ling
  • geb. ca. 12/​2017
  • ca. 47 cm Schul­ter­höhe
  • kas­triert
  • geimpft, gechipt, EU-Pass
  • ver­träg­lich mit Rüden und Hündinnen
  • Stand­ort: Italien

Schutz­ge­bühr: 425,--€ (inkl. 75,-- Transportkostenpauschale)

Nico­le hat den kal­ten, nas­sen Zwin­ger gegen ein war­mes Kuschel­kis­sen ein­tau­schen kön­nen und genießt es sicht­lich. Mit den Hun­den der Pfle­ge­stel­le kommt sie sehr gut zurecht und teilt ger­ne ihren neu­en Schlaf­platz mit ihnen. Lang­sam lernt sie, sich als Fami­li­en­hund zurecht zu fin­den. Das Allei­ne-blei­ben klappt gemein­sam mit den ande­ren Hun­den recht gut und sie fährt auch schon pro­blem­los im Auto mit. Ihre anfäng­li­che Scheu Men­schen gegen­über legt sie mehr und mehr ab und genießt bereits ers­te Strei­chel­ein­hei­ten. Trep­pen­stei­gen ist für Nico­le, die nun Niki geru­fen wird, mitt­ler­wei­le selbst­ver­ständ­lich und sie ent­wi­ckelt sich immer mehr zu einer sehr ange­neh­men Mitbewohnerin. 

Natür­lich suchen wir für das Mäus­chen auch ein Für-immer-zuhau­se bei ein­fühl­sa­men, hun­de­er­fah­re­nen Men­schen. Nico­le kann­te nur das Tier­heim­le­ben und lernt gera­de in ihrer Pfle­ge­stel­le das Leben als Fami­li­en­hund ken­nen. Zum ers­ten Mal lebt sie in einem Haus und hat ein war­mes, wei­ches Kuschel­bett. Sie hat nur freund­li­che Men­schen um sich und genießt es bereits, auf dem Sofa zu lie­gen und gestrei­chelt zu werden.

Auch wenn Nico­le gera­de viel von ihrer Scheu ver­liert, so braucht sie in jedem Fall ein ruhi­ges Zuhau­se, ger­ne in einer länd­li­chen Umge­bung. Das Leben in einer leb­haf­ten Fami­lie, mög­lichst noch in einer Stadt, wür­den sie völ­lig über­for­dern. Über einen eige­nen Gar­ten wür­de sie sich sehr freu­en. Nico­le ist gut sozia­li­siert und ori­en­tiert sich auch in der Pfle­ge­fa­mi­lie sehr an den vor­han­de­nen Hun­den. Des­halb soll­te in ihrem neu­en Zuhau­se schon min­des­tens ein freund­li­cher Hun­de­kum­pel auf sie war­ten und ihr hel­fen, sich end­gül­tig einzuleben.

Kön­nen Sie sich vor­stel­len, dass Nico­le zu Ihnen und Ihrem Hund pas­sen wür­de? Dann freu­en wir uns, von Ihnen zu hören.


Ansprech­part­ne­rin

Ulri­ke Schöttler

Tele­fon 02207/​1345 oder 0177 6413783 

schoettler@​hundepfoten-​in-​not.​de