Otis

Schäferhundmix, geb. ca. 0a/2015, ca. 60 cm, Standort : Spanien

Man­che Hun­de trifft das Schick­sal beson­ders hart… das erleb­te lei­der auch Otis. Der Schä­fer­hund­misch­ling leb­te ange­ket­tet unter einem LKW - und als wäre das nicht schon schlimm genug, ging sein Hal­ter auch noch ziem­lich grob mit ihm um. Unse­re spa­ni­schen Tier­schutz­kol­le­gen konn­ten den Hal­ter über­zeu­gen, ihnen den Hund zu über­las­sen, nach­dem er rd. 2 Jah­re so leben musste. 

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

Als Otis 2017 in das Refu­gi­um unse­rer Kol­le­gen umzog konn­te er kaum glau­ben, wie freund­lich alle Men­schen zu ihm waren. Auch wenn es ein Tier­heim mit Zwin­gern ist, für Otis war das schon ein klei­nes Para­dies. Bei den im Refu­gi­um durch­ge­führ­ten ärzt­li­chen Unter­su­chun­gen ergab der Test auf Mit­tel­meer­krank­hei­ten einen posi­ti­ven Leish­ma­nio­se­wert. Aller­dings ist die Leish­ma­nio­se nicht aktiv und Otis zeigt kei­ner­lei Einschränkungen. 

Trotz sei­ner schlech­ten Erfah­run­gen freut sich Otis über Kon­tak­te zu Men­schen, die er kennt. Strei­chel­ein­hei­ten fin­det er rich­tig klas­se. Wenn er jeman­den nicht kennt, ist er eher des­in­ter­es­siert und nicht der Typ Hund, der schwanz­we­delnd jeden gleich begrüßt. Unse­re Ansprech­part­ne­rin hat Otis 2020 im Refu­gi­um besucht und ihn genau so erlebt. Erst als sie sich inten­si­ver mit ihm beschäf­tig­te, reagier­te der hüb­sche Bur­sche und freu­te sich über die Zuwen­dung. Mitt­ler­wei­le hat Otis schon gelernt, an der Lei­ne zu lau­fen und fin­det die Aus­flü­ge mit den Hel­fern des Refu­gi­ums rich­tig span­nend. End­lich muss er nicht mehr alles von der kur­zen Ket­te aus betrach­ten, son­dern kann hin­lau­fen, schnüf­feln und Neu­es ken­nen lernen. 


Otis Daten im Überblick
  • Schä­fer­hund­misch­ling
  • geb. ca. 01/2015
  • ca. 60 cm Schul­ter­höhe/28 kg
  • kas­triert
  • geimpft, gechipt, EU-Pass, Leish­ma­nio­se posi­tiv Infobroschüre
  • ver­träg­lich mit Rüden und Hündinnen
  • Stand­ort : Spanien

Schutz­ge­bühr : 250,--€ (inkl. 50,-- Transportkostenpauschale)


Wir wür­den uns über ein Pfle­ge­stel­len­an­ge­bot sehr freu­en. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum The­ma “Pfle­ge­stel­le” fin­den Sie hier. Unse­re Ansprech­part­ne­rin beant­wor­tet ger­ne wei­te­re Fragen.


Wir suchen für Otis hun­de­er­fah­re­ne Men­schen, denn typisch Schä­fer­hund über­nimmt Otis locker die Füh­rung im Hund-Mensch-Duo, wenn der Mensch das nicht tut. Wer Otis mit sanf­ter Kon­se­quenz begeg­net und klar und bere­chen­bar mit ihm umgeht, für den wird Otis ein sehr treu­er und ver­läss­li­cher Part­ner sein. Natür­lich dür­fen auch Strei­chel­ein­hei­ten nicht zu kurz kom­men, nach­dem Otis aus­gie­big mit sei­nen Men­schen drau­ßen unter­wegs war. Möch­ten Sie Otis im wahrs­ten Sin­ne des Wor­tes die Welt zei­gen, die er bis­her nur aus einer sehr ein­ge­schränk­ten Per­spek­ti­ve erle­ben Konn­te ? Dann mel­den Sie sich ger­ne bei unse­rer Ansprechpartnerin. 


Ansprech­part­ne­rin

Anni­ka Rink

Mobil 0176 / 725 92 260

rink@hundepfoten-in-not.de