Ariégeois, geb. ca. 03/2016, ca. 50 cm, Standort: Italien

Diana wurde zusammen mit Bonny von ihrem Jäger bei unseren Tierschutzkollegen in Neapel abgegeben. Die Jagdsaison ist eröffnet und die Jäger trennen sich von den Hunden, die sie nicht mehr brauchen. Was genau die beiden Hündinnen aus Sicht ihres Jägers falsch gemacht haben, wissen wir leider nicht.

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

Diana und Bonny gehören der französischen Jagdhunderasse Ariégeois an. Diese Hunde werden gerne zur Hasenjagd eingesetzt, aber auch bei der Jagd auf Rehe und Wildschweine. Auch wenn ihr Jäger mit ihnen nicht zufrieden war sollte man davon ausgehen, dass Diana und Bonny eine gehörige Portion Jagdtrieb mitbringen. Ariégeois sind sehr gut bei der Nasenarbeit und Diana würde sich sicher freuen, wenn sie in ihrem neuen Zuhause entsprechend beschäftigt werden könnte.


Dianas Daten im Überblick
  • Ariégeois
  • geb. ca. 03/2016
  • ca. 50 cm Schulterhöhe
  • kastriert
  • verträglich mit Rüden und Hündinnen
  • geimpft, gechipt, EU-Pass, positiv auf Leishmaniose, Ehrlichiose und Rickettsiose getestet
  • Standort: Italien

Schutzgebühr: 250,–€ (inkl. 50,– Transportkostenpauschale)


Wir würden uns über ein Pflegestellenangebot sehr freuen. Weitere Informationen zum Thema “Pflegestelle” finden Sie hier. Unsere Ansprechpartnerin beantwortet gerne weitere Fragen.


Leider hat Diana nicht nur ihr Zuhause verloren, sie hat auch neben der Leishmaniose eine heftige, gesundheitliche Baustelle mitgebracht. Bei der Untersuchung durch den Tierarzt wurde festgestellt, das Diana an Perinealhernie – eine spezielle Art des sog. Leistenbruchs bei Hunden – leidet und notoperiert werden muss. Die Operation wurde zeitnah durchgeführt und Diana hat sie recht gut überstanden. Sie wird nun in einer darauf spezialisierten Pension gepflegt. Wir bitten dringend um Unterstützung, um die Kosten tragen zu können, jeder Euro ist willkommen!

Diana bittet um Spenden für ihre Behandlungskosten

Bei den Jägern leben die Hunde selten im Haus und so kennt auch Diana noch nichts vom Leben eines Familienhundes. Ariégeois sind freundliche Hunde, die gerne mit Menschen zusammen sind. Aber Diana braucht Zeit, um sich langsam mit ihrem neuen Leben vertraut zu machen. Das beginnt bei der Stubenreinheit, die sie erst lernen muss und auch solche selbstverständlichen Dinge wie ein Staubsauger sind ihr völlig unbekannt. Diana kennt kein Leben in der Stadt und wird sich an die Geräuschkulisse erst gewöhnen müssen. Dass man gemeinsam mit seinen Menschen auf einem Sofa liegen und gestreichelt wird, hat das hübsche Langohr auch noch nicht erfahren.

Wir wünschen uns für Diana sportliche, geduldige Menschen mit Jagdhunderfahrung, die sie behutsam an ihr neues Leben heranführen, gerne in einer eher ländlichen Gegend. Gegen einen bereits vorhandenen, freundlichen Ersthund, der sie an die Pfote nimmt, hätte Diana sicher nichts einzuwenden.


Ansprechpartnerin

Cordula Liso

Telefon 07682/9264141

Mobil 0179/2201076

Mail liso@hundepfoten-in-not.de


Diana
Nach oben scrollen