Sheldon

Deutscher Schäferhund, geb. ca. 01/2012, ca. 53 cm, Standort: D, PLZ 49…

Diesen ausgesprochen hübschen Vertreter seiner Rasse haben unsere spanischen Tierschutzkollegen Sheldon genannt. Über sein früheres Leben weiß niemand etwas. Sheldon wurde irgendwo bei Valencia gefunden. Niemand suchte ihn, niemand fragte nach ihm. So kam er ins Refugium unserer spanischen Kollegen die uns baten, für Sheldon möglichst schnell ein neues Zuhause oder eine Pflegestelle zu finden, denn der freundliche Rüde litt sehr unter dem Leben im Tierheim und biß sich vor lauter Stress immer öfter in die Rute.

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

Am 19.09.2020 ist Sheldon in seiner Pflegestelle in Deutschland angekommen. Hier kann er schon nach wenigen Tagen den Streß aus dem Refugium ganz gut ablegen. Das Drehen und in die Rute beißen, das Sheldon im Refugium so häufig gezeigt hat, wird immer weniger. Mit jedem Tag kommt er mehr zur Ruhe und fängt an, das Familienleben zu genießen.


Auch auf den im Moment noch kurzen Spaziergängen, die seine Pflegefamilie mit ihm unternimmt, wird Sheldon zunehmend entspannter und geht schon gut an der Leine. Umweltgeräusche wie z.B. lärmende Kinder, Fahrradfahrer, Autos oder LKWs meistert er ganz souverän, ohne in Panik zu geraten. Daher gehen wir davon aus, dass Sheldon schon in einer Familie gelebt hat.Auch mit dem Ersthund (kast. Rüde) der Familie hat Sheldon keine Probleme. Sheldon ist stubenrein und zeigt seine Bedürfnisse an.


Sheldons Daten im Überblick
  • Deutscher Schäferhund
  • geb. ca. 01/2012
  • ca. 53 cm Schulterhöhe/ca. 22 kg
  • kastriert
  • verträglich mit Rüden und Hündinnen
  • geimpft, gechipt, EU-Pass, MMT negativ
  • Pflegestelle in PLZ 49…

Schutzgebühr: 260,–€ (inkl. 50,– Transportkostenpauschale)


Nun fehlt Sheldon nur noch sein Für-immer-Zuhause. Wir wünschen uns für ihn ein ruhiges Zuhause bei liebevollen, hundeerfahrenen Menschen, gerne mit einem eigenen Garten in einer ruhigen, eher ländlichen Gegend. Viel Trubel, z.B. durch lärmende Kleinkinder, sollte eher nicht in Sheldons neuem Zuhause sein. Ebenso wäre er mit dem hektischen, lauten Leben mitten in einer Stadt sicher nicht glücklich. Es könnte sein, dass Sheldon dann wieder in seine alten “Stressgewohnheiten” wie das Rutebeißen zurüchfällt.


Ansprechpartnerin

Sonja Schmahl

Mobil 0176/70212780

sonja@hundepfoten-in-not.de


Sheldon
Nach oben scrollen