Marta und Maria

Braque du Bourbonnais , geb. ca. 2011, ca. 50-55 cm, Standort: D, PLZ 58…

Marta und Maria kamen zusammen im August 2014 ins Rescue von Alicante. Mitte Januar 2017 konnten beide in eine Pflegestelle nach Deutschland reisen. Nur wenige Monate später fand das Hundepaar ein neues, gemeinsames Zuhause. Aber irgendwie haben die beiden kein Glück, denn leider änderten sich die Lebensumstände ihrer Familie. Marta und Maria sind in eine Pflegestelle umgezogen und suchen erneut ein gemeinsames Zuhause.

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

Marta ist immer gerne bei ihren Menschen. Sie ist draußen gut ansprechbar und geht schon recht gut an der Leine. Kinder findet sie toll – noch mehr Hände die sie streicheln sind super! Mit ihren Artgenossen verträgt Marta sich sehr gut.


Maria ist offen für ihre Menschen und auch draußen meist gut ansprechbar. Doch ab und an denkt sie sich “Ach ja ruf du mal, ich muss hier erst noch etwas schnüffeln.” 🙂 Sie geht gern spazieren und läuft gut an der Leine. Sie findet auch Kinder ganz toll und liebt es, gestreichelt zu werden. Auch mit ihren Artgenossen kommt Maria sehr gut zurecht. Eine wirkliche Sportskanone ist sie nicht und liebt es eher etwas gemütlicher. Bei Maria hatte sich eine leichte Inkontinenz eingestellt. Seit sie regelmäßig Medikamente bekommt, ist das kleine Problem behoben.


Martas und Marias Daten im Überblick
  • Braque du Bourbonnais
  • geb. ca. 2011
  • ca. 50-55 cm Schulterhöhe
  • kastriert
  • geimpft, gechipt, EU-Pass, Leishmaniose indifferent
  • verträglich mit Rüden und Hündinnen
  • keine Katzen oder andere Kleintiere
  • keine Vermittlung als Einzelhund
  • Pflegestelle in PLZ 58…

Schutzgebühr: je 130,–€


Bei Marta – der helleren der Beiden – wurde leider ein Tumor festgestellt, der nicht operabel ist. Es geht ihr soweit recht gut, Beschwerden hat sie derzeit keine. Sie wird regelmäßig dem Tierarzt vorgestellt und bekommt spezielles Futter. Zur Unterstützung suchen wir Paten und bitten um Spenden für Marta, deren Lebenszeit leider recht begrenzt sein wird.

Wir suchen Paten und bitten um Spenden für Marta

Natürlich würden wir uns freuen, wenn jemand bereit wäre, Marta und Maria bei sich aufzunehmen und bis zuletzt zu begleiten. Da die Hündinnen bisher noch nie getrennt waren, möchten wir, dass sie auch jetzt zusammen bleiben können. Die Beiden sind ein eingespieltes Team. Besonders wenn sie draußen ohne Leine unterwegs sind, stellen sie gerne mal die hübschen Schlappohren auf Durchzug und gönnen sich einen kleinen Jagdausflug. Das überrascht eigentlich nicht, schließlich gehören die beiden einer alten Jagdhundrasse an. Das bedeutet aber auch, dass man mit den Beiden auch jetzt noch daran arbeiten muss. Etwas Nachhilfeunterricht – beispielsweise mit der Schleppleine – kann hier sicher nicht schaden. In jedem Fall sollten in ihrem neuen Zuhause keine Katzen oder andere Kleintiere leben. Auch das Alleine Bleiben müssen beide nochmal gründlich üben. Im Garten setzen die Hündinnen gerne eigene Gestaltungsideen um und wenn der Zaun nicht hoch genug ist, schauen sie auch schon mal bei den Nachbarn vorbei.

Die beiden Ladies sind mittlerweile im gesetzteren Alter und brauchen keine Extremwanderungen mehr, aber Spaziergänge mit ihren Menschen lieben beide sehr. Wir wünschen uns für die Marta und Maria eine Familie, die Marta bis zuletzt begleitet und Maria gut auffangen kann, wenn Marta nicht mehr bei ihr sein kann. Für weitere Fragen steht Ihnen unsere Ansprechpartnerin gerne zur Verfügung.


Ansprechpartnerin

Verena Baurichter

Telefon 05295-284040

baurichter@hundepfoten-in-not.de


Marta und Maria
Nach oben scrollen