Pokemon (II)

Mischling, geb. ca. 2013, ca. 40 cm, Standort: Spanien

Pokemon kam im März 2020 ins Refugium, nachdem er auf der Straße gefunden worden war. Er war in einem sehr schlechten körperlichen Zustand, voller Flöhe und Zecken, wenig Fell und sein Gangbild war sehr auffällig. Von den Parasiten wurde er natürlich gleich befreit und das Fell wächst schon wieder nach. Aber bei einer Röntgenaufnahme wurde klar, dass er irgendwann einen Knochenbruch erlitten hat, der ungünstig zusammen gewachsen ist. Dies bereitet ihm scheinbar keine Schmerzen, aber eingeschränkt ist er damit schon.

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

Pokemons Daten im Überblick
  • Mischling
  • geb. ca. 2013
  • ca. 40 cm Schulterhöhe
  • kastriert
  • verträglich mit Rüden und Hündinnen
  • geimpft, gechipt, EU-Pass
  • Standort: Spanien

Schutzgebühr: 150,–€ (inkl. 50,– Transportkostenpauschale)


Wir würden uns über ein Pflegestellenangebot sehr freuen. Weitere Informationen zum Thema “Pflegestelle” finden Sie hier. Unsere Ansprechpartnerin beantwortet gerne weitere Fragen.


Das Video zeigt deutlich, dass Pokemon beim Laufen beeinträchtigt ist und wir würden ihn gerne genauer untersuchen lassen. Sollte die Möglichkeit bestehen dass ihm operativ geholfen werden kann, möchten wir ihm gerne helfen und bitten um Spenden und Paten, um die weiteren Behandlungskosten tragen zu können.

Wir bitten um Spenden und Paten
für Pokemon

Pokemon hatte große Angst, als er ins Refugium kam. Mittlerweile hat er sich an die Abläufe dort gewöhnt, aber seine Angst wird ihn wohl noch eine Weile begleiten. Daher wünschen wir uns für ihn Menschen, die erst mal keinerlei Ansprüche an ihn stellen, ihm alle Zeit geben, die er braucht und ihn bei der Überwindung seiner Angst unterstützen. Ein freundlicher und ruhiger, souveräner Ersthund wäre dabei sicher sehr hilfreich, denn Pokemon kommt gut mit anderen Hunden zurecht. Nur wenn sie zu aufgedreht oder nervös sind, ängstigt ihn das.

Außerdem wünschen wir uns für Pokemon ein ebenerdiges Zuhause, damit er mit seinem krummen Beinchen nicht ständig Treppen steigen muss und einen eingezäunten Garten, da er sicherlich eine Weile brauchen wird, bis man mit ihm entspannt spazieren gehen kann.

Wir wissen, dass unsere Wunschliste für Pokemon etwas länger geworden ist, aber wir wünschen uns von Herzen, dass der kleine Kerl noch die schönen und ungefährlichen Seiten des Lebens kennen und genießen lernen kann. Vielleicht fällt es Ihnen ja gar nicht schwer, seine Wunschliste zu erfüllen?! Dann melden Sie sich sehr gern telefonisch oder per Email bei seiner Ansprechpartnerin.


Ansprechpartnerin

Julia Schreier

Telefon 0162/4351877

julia@hundepfoten-in-not.de


Pokemon (II)
Nach oben scrollen