Vermittelt: 30.05.2020

Umah wurde auf einem Feld einfach ausgesetzt, ohne Futter und Wasser einfach zurück gelassen. Vermutlich ist sie schon eine Weile dort umher gestreift und hat gewartet, dass man sie wieder abholt. Als zwei Jungen sie entdeckten, die mit dem Fahrrad am Feld vorbei fuhren, war sie schon recht dünn. Die Beiden informierten unsere Tierschutzkollegin Nieves und die machte sich sofort auf den Weg, um Umah einzufangen und in ihr Refugium zu bringen.

Umah ließ sich von Nieves problemlos mitnehmen und lebt jetzt in ihrem Refugium – leider in einem Zwinger. Dort leidet die arme Maus sehr, sie vermisst menschliche Nähe und Zuwendung. Unsere Tierschutzkollegen versuchen zwar, die Hunde nicht nur mit Futter, sondern auch mit Aufmerksamkeit und Streicheleinheiten zu versorgen, aber das ersetzt natürlich keinem Hund ein eigenes Zuhause.

Umah ist eine ganz liebe Hündin, verträglich mit anderen Hunden und souverän im Umgang mit ihnen. Sogar Katzen findet sie in Ordnung. Sie hat sich im Refugium gut erholt – kein Vergleich mehr zu der abgemagerten Hündin die sie war, als sie hier ankam. Aber, Umah fehlt trotzdem noch das Wesentliche: ihr eigenes Zuhause. Sie freut sich über jede Abwechslung und Zuwendung, die sie außerhalb des Zwingers bekommen kann – sogar das Bürsten findet sie klasse.

Umah ist immer wieder sehr trauig, wenn man sie zurück in den Zwinger bringen muss. Wir denken, sie wäre mit schönen Spaziergängen in der Natur, vielen Streicheleinheiten, gutem Futter und einem gemütlichen Sofa oder Körbchen ein sehr zufriedener und glücklicher Hund. Im Gegenzug wird sie mit Sicherheit in typischer Schäferhundmanier eine liebevolle und loyale Begleiterin sein.


Umahs Daten im Überblick
  • Schäferhund (Mix)
  • geb. ca. 2013
  • ca. 58 cm Schulterhöhe/20 kg
  • kastriert
  • geimpft, gechipt, EU-Pass, MMT negativ
  • verträglich mit Rüden und Hündinnen

Update 30.05.2020

Umah ist in ihrem neuen Zuhause in Deutschland angekommen. Wir wünschen ihr alles Gute!


Umah
Nach oben scrollen