English Setter, geb. ca. 06/2018, ca. 55 cm, Standort: D, PLZ 69…

Setterwelpe Knut wurde von seinem Jäger gleich aussortiert als der merkte, dass Knut taub ist. Unsere italienischen Tierschutzkollegen nahmen Knut auf und Ende 2018 konnte er in seine Pflegestelle nach Deutschland reisen. Trotz seines Handicaps ist Knut ein unbefangenes Hundekind, das jede Menge Flausen im Kopf hat. Löcher buddeln, Hausschuhe anknabbern, Socken klauen etc.- ihm fällt immer wieder etwas Neues ein.

Wie man im Video sehen kann, fühlt sich Knut im Haus ausgesprochen wohl. Die kleine “Knutschkugel” hat schnell Gefallen am Leben in Deutschland gefunden 🙂 Draußen muss man etwas aufpassen, er versucht so ziemlich alles zu fressen, was er erreichen kann.
Leider haben wir bei Knut weitere gesundheitliche Baustellen festgestellt. Er hat eine eingeschränkte Sehfähigkeit – auf beiden Augen unterschiedlich stark, so dass er Hindernisse zu spät erkennt und immer mal irgendwo anstößtoder gar in ein Loch tritt bzw. Abgründe nicht richtig einschätzen kann. Zudem hat er motorische Probleme: wackliger Gang, rutscht öfters hinten mit den Beinen weg, Taumeln nach dem Aufstehen – insbesondere nach längerer Schlafphase. Das alles ist verstärkt bei Dunkelheit zu beobachten. Knut wird daher auch niemals ganz ohne Leine geführt werden können.

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

Nach eingehenden neurologischen Untersuchungen haben wir nun traurige Gewissheit: Knut leidet an Hirnatrophie. Diese Krankheit ist weder heilbar noch kann sie aufgehalten werden. Knuts Lebenserwartung ist ungewiss. Wir sind geschockt, aber es tröstet uns, dass der kleine Kerl trotz allem im Moment ein ganz unbefangenes Setterkind ist und mit den gesundheitlichen Ausfallerscheinungen einfach umgeht.

Knuts Pflegestelle hat uns Ende November 2019 diesen kleinen Bericht geschickt:

Knut, den wir Chicco rufen, ist nun fast 1 Jahr bei uns zur Pflege, wiegt mittlerweile 18,5 kg und ist mit ca. 53 cm Schulterhöhe für einen Rüden recht klein. Sein gesundheitlicher Zustand hat sich nicht verschlechtert, im Gegenteil: er wackelt weniger mit dem Kopf und taumelt auch weniger. Wetterveränderungen/ Luftdruckveränderungen merkt man ihm allerdings verstärkt an: dann rennt er „wie vom Affen gebissen“ umher und scheint vieles nicht zu begreifen. Da muss man ihm dann helfen um aus diesem Dilemma wieder raus zu kommen – alleine ist das oftmals schwierig für ihn. Das sind dann seine „schlechten Tage“. Zum Glück aber überwiegen die Guten. Außer seinen täglichen Vitamin-B Tabletten muss er nicht medikamentös behandelt werden.


Knuts Daten im Überblick
  • English Setter
  • geb. ca. 02/2018
  • ca. 55 cm Schulterhöhe
  • geimpft, gechipt, EU-Pass, MMK negativ
  • Hirnatrophie
  • verträglich mit Rüden und Hündinnen
  • Pflegestelle in PLZ 69…

Schutzgebühr: 250,–€ (inkl. 50,–€ Transportkostenpauschale)


Um die Kosten für Knuts Behandlung tragen zu können, bitten wir um Spenden und suchen Paten für den kleinen Sorgenhund. Für Ihre Hilfe bedanken wir uns sehr herzlich.

Wir suchen Paten
für Knut


Weitere Informationen über Knut erhalten Sie von unserer Ansprechpartnerin.


Ansprechpartnerin

Susann Schleip

Telefon 036202/785697 ab 18.00 Uhr

schleip@hundepfoten-in-not.de


Knut
Nach oben scrollen