Bitte helfen Sie durch Ihre Teilnahme am 5. Kölner Galgomarsch am 25. Januar 2020

Es ist wieder einmal so weit… am 01. Februar ist Welt-Galgotag. An diesem Tag protestieren Tierschützer in Spanien gegen die für Jagdhunde – besonders für Galgos – äußerst qualvollen Rituale spanischer Jäger, die sich leider zum Ende der Jagdsaison regelmäßig wiederholen. Die Jagdhunde, die in den Augen ihrer Jäger jagduntauglich sind und “nur” irgendwo ausgesetzt werden haben noch Glück gegenüber ihren Artgenossen, die grausam verletzt und/oder zu Tode gefoltert werden.

Die spanischen Tierschützer machen seit Jahren durch ihre Proteste darauf aufmerksam und mittlerweile ist es gelungen, in vielen größeren Städten Spaniens Protestmärsche zu organisieren. Auch unsere spanischen Tierschutzpartner versuchen, durch intensive Aufklärungsarbeit auf diese Missstände hinzuweisen und beteiligen sich ebenfalls an den Märschen.

Mittlerweile regt sich auch in Deutschland Protest gegen solche “Bräuche” und wir hoffen, dass die auch außerhalb Spaniens immer größer werdende Protestwelle den nötigen Druck ausübt, damit die spanischen Behörden tätig werden und das rituale Quälen endlich unterbinden.

Wer sich beteiligen möchte, ist herzlich eingeladen, am 5. Kölner Galgomarsch am 25. Janur 2020 teilzunehmen.

Bitte helfen Sie durch Ihre Teilnahme am 5. Kölner Galgomarsch am 25. Januar 2020
Nach oben scrollen