Timido

Vermittelt: 03.01.2020

Timido lebte mit seinen zwei Geschwistern Bella und Grunon auf einem Bauernhof mit vielen anderen Hunden. Der Besitzer verließ das Grundstück und überließ die Hunde sich selbst. Sie hatten weder Wasser noch etwas zu fressen. Da das Grundstück nicht richtig eingezäunt war, sind einige Hunde geflüchtet. So auch die drei Geschwister. Sie streiften mehrere Monate wild herum, bis sie im Dezember 2018 zu den spanischen Kollegen ins Refugium kamen. Timido war im Refugium in Spanien sehr ängstlich und vertraute den Menschen nicht. Er orientierte sich stark an seinen Geschwistern, kam aber generell mit anderen Hunden sehr gut zurecht.

Seit Mitte Dezember 2019 lebte Timido in einer Pflegestelle in Deutschland. Dort leben bereits mehrere Hunde, auch sein Weggefährte Grunon lebt dort, was Timido die Eingewöhnung erleichtert. Timido bedeutet übersetzt „der Schüchterne“ und das traff auf den jungen Mann auch in der Pflegestelle noch zu, aber er machte täglich Fortschritte. Sein Pflegefrauchen nannte ihn Timi, und er hatte schnell verstanden, dass er damit gemeint war.


Timidos Daten im Überblick
  • Mischling
  • geb. ca. 03/2018
  • ca. 30 cm Schulterhöhe/5 kg
  • kastriert
  • geimpft, gechipt, EU-Pass
  • verträglich mit Rüden und Hündinnen

Update 03. Januar 2020

Timido ist in sein neues Zuhause umgezogen.


Timido
Nach oben scrollen