Mela (Silka) hat uns Weihnachtsgrüße geschickt…

Hallo ihr lieben Menschen da draußen 🙂

Ich bin Mela (früher Silka) und bin seit November 2013 in meiner Traumfamilie. Ich finde es ist an der Zeit euch mal zu berichten wie es mir so geht!

Mir geht es sehr sehr gut! Ich kam mit 6 Monaten zu meiner Mami und Papi und ich glaube, ich hab das große Los gezogen! Mami sagt, ich wäre ihre „Prinzessin“ und der hübscheste Hund der Welt. Ich kann ihr da nur zustimmen 😉

Zu Beginn war ich sehr sehr schüchtern und hatte große Angst vor anderen Hunden. Ich wollte mit keinem Hund Kontakt und bin sofort ganz schnell weggelaufen, wenn ich einen von weitem sah. Ich wusste auch nicht so richtig wie man spielt, denn das kannte ich alles nicht. Mami und Papi haben sich große Mühe gegeben mir alles beizubringen und ich muss sagen, in der Hundeschule war ich eine Vorzeigehündin! Mami sagt immer ich wäre so brav und höre so gut, deswegen darf ich auch ganz viel frei laufen, weil sie sich sicher sein kann, dass ich nicht mehr weglaufe und das finde ich sooo super! Ich liebe es zu rennen und zu schnuppern und die Welt zu erkunden.

Kurz nach meinem 2. Geburtstag sind wir dann zu dritt Richtung Eifel gefahren, zu einer Frau mit ganz vielen Hunden. Da war ich so gar nicht begeistert, denn ich mochte ja keine anderen Hunde. Mami und Papi waren sehr aufgeregt, aber ich verstand überhaupt nicht wieso. Dann, plötzlich auf der Rückfahrt, saß ein kleiner Knirps n e b e n m i r. E i n k l e i n e s Hundemädchen namens Amy. Mami erklärt mir, dass das nun meine Schwester sei, die aus Italien kommt und nun bei uns leben wird. Ich würde sie lieben lernen. Ich fand das überhaupt nicht gut! Das kleine, etwas aufgedrehte Hundemädchen, das permanent versucht hat, sich zu mir zu legen und seltsam vor mir rumtanzte? Ich hatte keine Ahnung was sie von mir wollte und versuchte, ihr aus dem Weg zu gehen. Das hat leider nur zwei Tage geklappt. Amy (Mami und Papi nennen sie manchmal Pimpf) war so hartnäckig und irgendwann hab ich aufgegeben und sie in meinem Körbchen schlafen lassen. Sie hat sich ganz dicht an mich gekuschelt….. ich wusste nicht wie ich das finden sollte, aber ich fand es irgendwie auch ganz schön (sagt das aber nicht meiner Mami!). Seitdem hab ich Amy an der Backe! Aber ich muss zugeben, dass es auch Vorteile hat zu zweit zu sein! Wir sind nun ein richtiges Rudel und sind sehr stark, was wir auch lauthals anderen Hunden mitteilen! Da werden wir aber immer geschimpft von Mami und Papi 🙁. Und naja was soll ich sagen … mittlerweile liebe ich meine kleine Schwester! Ich kümmere mich sehr gerne um sie und hab auch gelernt was das komische tanzen bedeutet … sie möchte mit mir spielen 🙂. Und ab und zu finde ich das auch gut und mache mit!

Wenn Leute meine Mami fragen, ob wir uns gut verstehen sagt sie immer, dass wir uns sehr doll lieben und nicht mehr ohne einander sein können…. und ehrlich gesagt….sie hat recht! Aber wir haben auch ganz tolle Freunde in der Nachbarschaft gefunden, mit denen wir regelmäßig schöne Spaziergänge machen und tolle Stunden zusammen verbringen.

Wenn Mami und Papi mal etwas länger arbeiten müssen, dann dürfen wir zu unserem Freund Daky und bei ihm den Tag verbringen. Da werden wir sehr verwöhnt und finden es toll dort zu sein!

In den Ferien sind wir auch ab und zu bei Oma und Opa, das ist natürlich das allerbeste!! Da gibt es immer ganz viele tolle Leckerlies und wir bekommen meist die volle Aufmerksamkeit! Oma sagt immer sie könnte uns nicht widerstehen, da wir so unfassbar süß wären! Sie hat vollkommen recht 😉 Natürlich haben wir auch das Bett erobert und dürfen jede Nacht mit Mami und Papi zusammen schlummern. Auch wenn ich nicht ganz so viel Körperkontakt möchte beim Schlafen, liege ich doch sehr gerne bei Mami an den Füßen und genieße die Streicheleinheiten jeden Abend. Papi beschwert sich immer, dass er sich nachts nicht bewegen könne wegen uns. Aber wenn ihr mich fragt, er genießt es eigentlich sehr, denn er liegt lieber stundenlang in einer unbequemen Position, als uns zu wecken! Ein toller Papa halt! Ich muss wirklich sagen, dass ich sehr sehr glücklich bin und es toll finde die Prinzessin zu sein! Ich bin der Schatten meiner Mami und bin davon überzeugt, dass sie mich über alles liebt und niemals mehr hergeben würde!! Sie gibt mir so oft Küsschen, da muss was dran sein 😉.

Sooo, das wollte ich euch nur mal mitteilen und danke sagen, dass ich in so einer tollen Familie gelandet bin!

Achja, ich soll auch von Mami, Papi und Amy ausrichten, dass sie sich ebenfalls bedanken so einen Goldschatz zu haben und sie sehr glücklich mit mir sind!!

Ich wünsche allen Zwei- und Vierbeinern frohe Weihnachten und ganz viele tolle Jahre in tollen Familien!

Ganz viele liebe Grüße,
Prinzessin Mela


Liebe Mela, liebe Adoptiveltern,

vielen Dank für die lieben Wünsche und die kleine Zusammenfassung eines bisher sehr tollen Hundelebens. Das war Mela (Silka) mit 2,5 Monaten, als sie bei unseren Tierschutzkollgen angekommen war:

Wir finden, die kleine Maus hat sich super entwickelt und wünschen Mela und Euch noch eine schöne Zeit miteinander.

Liebe Grüße und ein schönes Weihnachtsfest wünscht

das Team von Hundepfoten in Not e. V.

Mela (Silka) hat uns Weihnachtsgrüße geschickt…
Nach oben scrollen