Sweep hat die Prüfung zum Rettungshund mit Bravour gemeistert

Sweeps Frauchen war auf der Suche nach einem Rettungshunde-Azubi und ist auf der Homepage von „Hundepfoten in Not“ schnell fündig geworden. Natürliche waren die Ansprechparnter der „Hundepfoten“ über eine solche Adoptionsanfrage hocherfreut. Gerade Jagdhunde oder Jagdhundmischlinge brauchen aufgrund ihrer Veranlagung eine Beschäftigung, die sie fordert und auslastet. Die Ausbildung zum Rettungshund ist für diese Hunde eine gute Alternative.

Max (Sweep) und Moritz in Italien

Sweep und sein Bruder – in ihrem Geburtsland Italien hießen sie Max und Moritz 😉 – waren das Ergebnis einer heimlichen Affäre einer italienischen Setterhündin mit einem unbekannten, aber offensichtlich recht hübschen Verehrer.

Am 14.02.2016 brachte sie die beiden gesunden Jungs zur Welt. Herrchen konnte sie nicht vermitteln und so landeten die Buben im Tierschutz. Die beiden waren zuckersüß, quietschfidel, gut sozialisiert, immer unterwegs und hatten allerlei Pläne und Flausen im Kopf. Also ganz so, wie es sich für gesunde Setterjungspunde gehört!

So kam der kleine Max zu seinem Frauchen nach Süddeutschland und bekam mit dem Start in sein neues Leben auch einen neuen Namen – aus Max wurde Sweep. Für den kleinen Sweep begann auch gleich der Ernst seines kleinen Setterlebens. Zur Auslastung und Beschäftigung seines hübschen Köpfchens startete sein Frauchen mit ihm die dreijährige Ausbildung zum Rettungshund, und Sweep war mit Begeisterung dabei.

Sweep beim Training in einem Abbruchhaus

Während der intensiven Ausbildung hat Sweep unter anderem ein ehemaliges Bankengebäude in Freibrug, das abgerissen werden sollte, als Trainigsgelände nutzen können.

Am 19. Oktober 2019 war dann der große Tag für Sweep: an der Seite einer erfahrenen Rettungshundeführerin und ihrem bereits geprüften Rettungshund „Luna“ hat Sweep die Rettungshundepfrüfung des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) mit Bravour bestanden. Dass es die ganze Zeit in Strömen regnete, hat unseren Sweep nicht gestört. Er war so konzentriert bei der Sache, dass ihm das Wetter völlig egal war und hat damit gezeigt, welche Qualität in ihm steckt. Auch als Rettungshund muss er bei jedem Wetter zu einem Einsatz und dort seinen Job machen. Wir sind sicher, dass er das zukünftig großartig erledigen wird.

Das Video zeigt „Sweep“ bei der Personensuche, als er das zweite „Opfer“ im Wald gefunden und sicher angezeigt hat. Es müssen in der Personensuche 30.000 qm Fläche innerhalb von 20 Minuten abgesucht und 2 Opfer gefunden werden. Natürlich war vorher eine Theorieprüfung, eine Verweisprüfung (der Hund muss seine Anzeigeart am Opfer fehlerfrei vorzeigen) und eine Gehorsamkeitsprüfung zu absolvieren.

So ist ein langer Prüfungstag, der mit der Anreise zur Prüfung (bei der DRK Rettungshundestaffel in Bühl bei Baden Baden) um 5.00 h begonnen hat, am Abend gegen 18.00 h erfolgreich beendet worden. Hier einige Impressionen vom Prüfungstag:

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

Wir haben uns sehr gefreut, dass sich Sweep so toll entwickelt hat und gratulierem dem frisch geprüften Rettungshundeteam „Petra und Sweep“, und der DRK Rettungshundestaffel Freiburg für ihre hervorragende Ausbildungsarbeit.

Sweep hat die Prüfung zum Rettungshund mit Bravour gemeistert
Nach oben scrollen