Herdenschutzhund-Mix, geb. ca. 05/2011, ca. 65 cm, Standort: Spanien

Fresa wurde ca. im Mai 2011 geboren. Sie lebte mit ihren Schwestern und den Hundeeltern ca. 2 Jahre auf der Straße, bevor sie vor 6 Jahren im Tierheim landete.

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

Unsere spanischen Tierschutzkollegen beschreiben die große Hündin als anfangs Menschen gegenüber leicht schüchtern und ein wenig ängstlich. Aber da Fresa Streicheleinheiten sehr liebt, taut sie ganz schnell auf, wenn sie die bekommen kann. Wir können uns gut vorstellen, dass Fresa in eine Familie passt, in der schon ein souveräner Ersthund lebt, an dem sie sich orientieren kann. Sie lebt zur Zeit mit 2 Hündinnen und einem Rüden in einem gemischtem Rudel.

Fresa wurde positiv auf Leishmaniose getestet. Sie ist derzeit symptomfrei und braucht keine Medikamente.


Fresas Daten im Überblick
  • Herdenschutzhund-Mix
  • geb. ca. 05/2011
  • ca. 65 cm Schulterhöhe
  • kastriert
  • verträglich mit Rüden und Hündinnen
  • geimpft, gechipt, EU-Pass, Leishmaniose positiv (Infobroschüre)
  • Standort: Spanien

Schutzgebühr: 230,–€ (inkl. 50,– Transportkostenpauschale)


Wir würden uns über ein Pflegestellenangebot sehr freuen. Weitere Informationen zum Thema „Pflegestelle“ finden Sie hier. Unsere Ansprechpartnerin beantwortet gerne weitere Fragen.


Fresa ist ein Herdenschutzhund-Mix. Herdenschutzhunde brauchen keine stundenlangen Spaziergänge, aber genügend Auslauf auf einem eigenen, entsprechend großen Grundstück. Sie agieren in der Regel selbständig, aber wenn sie einen Menschen gefunden haben dem sie vertrauen, richten ihr Handeln nach ihm aus. Wir wünschen uns für Fresa ein Zuhause, in dem man das Wesen der Herdenschutzhunde schätzt und bereits entsprechende Erfahrung vorhanden ist.


Ansprechpartnerin

Sonja Schmahl

Mobil 0176/70212780

sonja@hundepfoten-in-not.de


Fresa
Nach oben scrollen