Aus der traurigen Amy ist ein kleiner Wirbelwind geworden…

Wirbelwind Amy in ihrem neuen Zuhause

Wer hätte das gedacht? Als wir Amy 2018 kennen lernten, war sie gerade schwer verletzt zu unserer spanischen Tierschutzkollegin Nieves ins Refugium gekommen. Sie war mit ihrem Vorderlauf in einer Falle stecken geblieben und hatte sich beim Versuch, sich zu befreien, dast die gesamte pfote abgerissen. Unvorstellbar, welche Schmerzen sie hatte und wie panisch sie war…
Die Pfote war leider nicht zu retten und musste amputiert werden.

Amy 2018 in Spanien

Und dann ging alles doch noch recht schnell, Amy konnte in eine Pflegestelle nach Deutschland reisen und fand nach kurzer Zeit ihr eigenes Zuhause. Als wir die neuen Fotos von Amy bekamen, haben wir uns sehr gefreut. Amy trägt heute eine Prothese, mit der sie super zurecht kommt und hat jede Menge Spaß am Leben. Genau so haben wir uns das für die kleine Maus gewünscht. Lieben ank an alle, die das möglich gemacht haben. Wir wünschen Amy und ihrer Familie noch viele schöne gemeinsame Jahre.

Aus der traurigen Amy ist ein kleiner Wirbelwind geworden…
Nach oben scrollen