Babette (Elsa) ist plötzlich und viel zu früh gegangen…

Heu­te erreich­te uns die trau­ri­ge Nach­richt, dass Babet­te über die Regen­bo­gen­brü­cke gegan­gen ist. Es pas­sier­te so plötz­lich, dass der her­bei­ge­ru­fe­ne Tier­arzt nicht mehr hel­fen konnte…

Unse­re Ansprech­part­ne­rin Uli Schött­ler erin­ner­te sich an die Ankunft von Babet­te in Deutsch­land am 22.08.2010 :

Die­sen Trans­port wer­de ich nie ver­ges­sen. Babet­te war uns von Bet­ty aus Ita­li­en als Rau­hhaar­da­ckel beschrie­ben wor­den. Es gab auch sei­ner­zeit kaum Fotos. Die Adop­tan­tin hat einen Rau­haar­da­ckel­rü­den und woll­te ein Mädel dazu. Pri­maaaaa - ich über­neh­me bei Koblenz den  Trans­por­ter, schau in das Auto und bekom­me natür­lich einen Rie­sen­schreck  Das ist kein Rau­hhaar­da­ckel!! Naja, ich fah­re nach Hau­se - ich wur­de schon sehn­süch­tig von meh­ren Adop­tan­ten erwar­tet - und Kat­ja schaut in die Box und sagt erst­mal gar nix  - dann ein Freu­den­schrei : ist die süüüssssss!!!

Babet­te wur­de von ihren neu­en Men­schen Elsa genannt und nie­mand war trau­rig, dass sie nicht der ange­kün­dig­te Rau­haar­da­ckel war…

Babet­te (Elsa) ist plötz­lich und viel zu früh gegangen…
Nach oben scrollen